Warum nehme ich nicht ab? 7 mögliche Gründe

Warum nehme ich nicht ab? 7 mögliche Gründe

Keine Kohlenhydrate mehr, Verzicht auf alles Süße, drei Tage nur Wasser trinken - du hast schon alles Mögliche versucht, um endlich mal ein paar Kilos loszuwerden. Aber die Zahl auf der Waage wird einfach nicht weniger, egal wie sehr du dich anstrengst?

Es kann viele Gründe geben, wieso dir das Abnehmen nicht gelingen will. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die du schnell ändern kannst. Es kann aber auch sein, dass mehr hinter dem stagnierenden Gewicht steckt.

Hier erfährst du die häufigsten Gründe, woran es liegen könnte, dass du nicht abnimmst. Außerdem verraten wir dir, was du tun kannst, damit du endlich Erfolg beim Abnehmen hast.

Um diesen externen Inhalt (Youtube) anzuzeigen, benötigen wir deine Einwilligung.

Grund 1: Versteckte Kalorien

Dass ein Schokoriegel oder ein Burger mit Pommes viele Kalorien haben, weißt du bestimmt. Aber auch manche Lebensmittel, von denen du es nicht direkt denken würdest, sind wahre Kalorienbomben. Dazu gehören zum Beispiel

  • Getränke: Vermeide Softdrinks, Säfte und Limonaden und trinke stattdessen Wasser und ungesüßten Tee. Wenn dir das zu langweilig ist, probiere dich doch mal ganz kalorienarm durch unsere leckeren Daily Flavour Sorten.
  • Obst: Obst ist grundsätzlich gesund, einige Sorten enthalten jedoch viel Fruchtzucker, der auf Dauer dick machen kann. Kalorienreiche Obstsorten sind z.B. Bananen und Weintrauben. Möchtest du Kalorien sparen, sind Himbeeren oder Wassermelonen gut geeignet.
  • Fertigprodukte: Hier lohnt sich der Blick auf die Verpackung! In fertigen Müslis, TK-Mischungen oder Instantprodukten verstecken sich oft viel Zucker und Fett.

Mehr Tipps, wie du Kalorien einsparen kannst, erfährst du hier.

Grund 2: Zwischenmahlzeiten

Für ein gesundes Sättigungsgefühl und eine intakte Verdauung sind regelmäßige Mahlzeiten wichtig. Dazwischen braucht der Körper aber auch ausreichend Pausen. Wenn du dein Körpergewicht reduzieren möchtest, hilft es oft, das eigene Essverhalten zu hinterfragen.

Versuche, dich dreimal täglich mit gesunden Lebensmitteln satt zu essen und vermeide ständige Snacks zwischendurch.

Wenn dich doch mal der Heißhunger überkommt, bekommst du hier Tipps für gesunde Snacks, die dich nicht beim Abnehmen hindern.

Grund 3: Kaputter Fettstoffwechsel

Wenn du ständig einfache Kohlenhydrate zu dir nimmst, kann das deine Fettverbrennung ausbremsen. Außerdem sättigen sie dich nur kurz und tragen zum Aufbau deiner Fettdepots bei.

Versuche daher, komplexe Kohlenhydrate den einfachen vorzuziehen. Gute Quellen sind Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Vollkornreis, Kartoffeln und Hülsenfrüchte. Achte zudem darauf, täglich Gemüse zu essen. Dieses enthält nur kleine Mengen an Kohlenhydraten, dafür aber viele gesunde Stoffe, die für deinen Körper wichtig sind.

Grund 4: Harte Diäten

Viele Diäten laufen wie folgt ab: Über einen bestimmten, meist kurzen Zeitraum verzichtest du auf bestimmte Lebensmittel. Du erzeugst in kürzester Zeit ein sehr starkes Kaloriendefizit. Vielleicht nimmst du dabei sogar etwas ab. Aber nur kurze Zeit später hast du die Pfunde wieder drauf.

Solche Radikaldiäten sind leider nicht gut für dich und deine Gesundheit. Sie simulieren eine Hungersnot, auf die dein Körper mit Einsparmaßnahmen reagiert. Statt Fett werden vor allem zunächst deine Muskeln abgebaut. Nimmst du außerdem zu wenig Nahrung zu dir, fehlt es dir an allen Ecken und Enden:

  • zu wenig Energie
  • zu wenig Vitamine
  • zu wenig Mineralstoffe
  • viel zu wenig sekundäre Pflanzenstoffe

Meistens dauert es nicht sehr lange und du fühlst dich völlig ausgelaugt. Zusätzlich fehlt natürlich der Genuss komplett, wenn du dich stark einschränkst und auf deine Lieblingsspeisen verzichten musst.

Möchtest du wirklich nachhaltig Gewicht verlieren, solltest du eine dauerhafte Ernährungsumstellung in Erwägung ziehen. Ein gesunder Lebensstil wird dir dabei helfen, deinen Stoffwechsel in Schwung zu bringen und überflüssiges Körperfett verbrennen - ganz ohne den gefürchteten Jojo-Effekt.

Wie du damit startest, ohne auf Genuss verzichten zu müssen, erfährst du in der kostenfreien 4-teiligen Videoserie mit Coach Patric Heizmann. Melde dich gleich hier an, um loszulegen.

Grund 5: Schilddrüsenhormone

Deine Schilddrüse spielt eine wichtige Rolle für deinen Energiestoffwechsel und für den Kalorienverbrauch. Wenn du zu wenig Schilddrüsenhormone produzierst, läuft dein Stoffwechsel sozusagen auf Sparflamme. Häufig bleibt der erhoffte Abnehmerfolg trotz Einnahme der verschriebenen Medikamente aus.

Hast du das Gefühl, dein Stoffwechsel ist sehr langsam, ist es sinnvoll, deine Schilddrüsenwerte einmal beim Arzt prüfen zu lassen. 

Achtung: der Standardwert TSH, der gemessen wird, hat sehr wenig Aussagekraft. Du brauchst unbedingt auch die anderen Werte.

Wie du trotz einer Schilddrüsenunterfunktion abnimmst, erfährst du hier.

Um diesen externen Inhalt (Spotify) anzuzeigen, benötigen wir deine Einwilligung.

 

Grund 6: Zu viel Stress

Nicht alle nehmen bei Stress an Gewicht zu, aber viele schon. Das hat unter anderem mit dem Stresshormon Cortisol zu tun. Für schnelle Energie holt es ständig Zucker aus den Zellen und bremst damit den Fettstoffwechsel aus. Und es deaktiviert auch unser wichtigstes Schilddrüsenhormon, das freie T3.

Häufig führt viel Stress auch zu einer Unterversorgung an Magnesium. Stress entzieht dem Körper viel Magnesium, was schnell zu Heißhunger führt. 

Dem kannst du leicht entgegenwirken, indem du täglich eine kleine Menge Magnesiumcitrat zu dir nimmst. Im Vergleich zu anderen Magnesiumverbindungen hat Magnesiumcitrat eine sehr hohe Bioverfügbarkeit. So kann es gut vom Körper aufgenommen werden.

Grund 7: Zu wenig Wasser

 

Unser Körper besteht größtenteils aus Wasser. Jede chemische Reaktion im Körper ist abhängig von Wasser. Auch unser Stoffwechsel ist auf ausreichend Wasser angewiesen, damit er richtig funktionieren kann. Mit wenig Wasser funktioniert er zwar auch, aber eben deutlich langsamer.

Täglich solltest du daher etwa 1,5-2 Liter trinken. Wenn du sportlich aktiv bist oder es draußen sehr warm ist, kann es gerne etwas mehr sein.

Fazit

Viele Menschen fragen sich immer wieder: Wieso nehme ich nicht ab? Es kann viele Gründe haben, wieso es mit deinem gewünschten Gewichtsverlust nicht klappen will. Probiere aus, ob es an einem der 7 Faktoren liegen könnte.

Besser als eine radikale Diät ist es, deine Ernährung langfristig umzustellen. Wie das geht, erfährst du in der kostenfreien 4-teiligen Videoserie mit Coach Patric Heizmann. Melde dich gleich hier an und starte noch heute.

 

Die dargestellten Informationen dienen ausschließlich für den Informationsgebrauch und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen nicht als Aufforderung einer bestimmten (Nicht-) Behandlung einer Krankheit verstanden werden.

Weitere Artikel