Direkt zum Inhalt
8 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit
5 Min

8 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Die Monate voller Kälte und Dunkelheit sind vorbei, die Tage werden endlich wieder länger und die Temperaturen steigen wieder an  - eigentlich ein Grund zur Freude! Aber du bist trotzdem ständig müde, fühlst dich total abgeschlagen und hast Kopfschmerzen? Damit bist du nicht allein!

Dieses Phänomen ist als Frühjahrsmüdigkeit bekannt und kann das Ergebnis von mangelnder Bewegung oder einer falschen Ernährung sein.

Auch ein Mangel an Vitamin D kann durch die fehlende Sonneneinstrahlung im Winter der Grund für deine Abgeschlagenheit sein. Um deine Speicher aufzufüllen, eignet sich unser Daily You Vitamin D3 in Form von Kapseln oder Öl optimal.

Im folgenden Beitrag erfährst du, was es mit der Frühjahrsmüdigkeit auf sich hat und bekommst acht Tipps, wie du diese energielose Phase bewältigst.

1. Was ist die Frühjahrsmüdigkeit?

Die Frühjahrsmüdigkeit (oder auch Frühjahrslethargie) betrifft viele Menschen zu Beginn des Frühlings nach langen Wintermonaten.

Zu den typischen Symptomen einer Frühjahrsmüdigkeit gehören:

  • Müdigkeit
  • Depressive Verstimmungen
  • Abgeschlagenheit
  • Verminderte Leistungsfähigkeit
  • Schwindel
  • Gereiztheit

2. Warum sind viele Menschen im Frühling so müde?

Als Ursachen für die Frühjahrsmüdigkeit werden verschiedene Faktoren diskutiert.

Zum einen könnte der Klimawechsel eine Rolle spielen. Wird es nach der kalten Jahreszeit wieder wärmer, muss sich dein Körper an diese Umstellung der Temperaturen erst gewöhnen.

Ein anderer Grund könnten unsere Hormone sein. Nach einem langen, dunklen Winter ist die Konzentration des Schlafhormons Melatonin in deinem Körper besonders hoch. Das sorgt dafür, dass du so müde bist. Gleichzeitig haben wir zu wenig Serotonin im Körper. Das Glückshormon wird unter Licht aktiviert und sorgt bei uns für gute Stimmung. Im Frühjahr, wenn es wieder heller ist und die Tage länger werden, muss sich das Verhältnis der beiden Hormone erst wieder neu einpendeln.

Einige von uns können besonders stark von einer Frühjahrsmüdigkeit betroffen sein:

  • Menschen mit einer hohen Wetterfühligkeit
  • Menschen mit niedrigem Blutdruck
  • Menschen mit Allergien gegen Pollen (z.B. Birken)
  • Frauen sind häufiger betroffen als Männer
  • Ältere Menschen sind häufiger betroffen als jüngere

3. Acht Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Hier kommen 8 Tipps, wie du die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings ganz ohne Müdigkeit in vollen Zügen genießen kannst.

Tipp 1: Bewegung

Nichts kann dich besser aus deinem Winterschlaf aufwecken als regelmäßige Bewegung! Ein Sport deiner Wahl oder ein langer Spaziergang in der Natur sind da bestens geeignet. Doch auch schon bloßes Aufstehen, Auf- und Abgehen, sowie Treppensteigen bringen unseren Kreislauf in Schwung.

Tipp 2: Wasser trinken

Täglich sollte jeder Mensch mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser trinken, damit alle körpereigenen Systeme optimal funktionieren und eine volle Leistungsfähigkeit garantiert werden kann. 

Erfahre hier, welche positiven Wirkungen es noch haben kann, wenn du viel Wasser trinkst.

Tipp 3: Sonne tanken 

Die Sonnenintensität ist häufig im Frühling schon stark genug, damit unser Körper Vitamin D produzieren kann. Darüber hinaus setzt das Sonnenlicht Glückshormone frei.

Es kann aber sein, dass nach den dunklen Wintermonaten deine Vitamin-D-Speicher leer sind. Um sie wieder aufzufüllen, probiere doch mal unser Daily You Vitamin D3 + K2 in Kapselform oder unser Daily You Vitamin-D3-Öl. Die regelmäßige Einnahme beugt Mangelerscheinungen vor.

Tipp 4: Wechselduschen 

Für einen schnellen Energiekick hilft Wechselduschen. Durch die abwechselnden Warm- und Kaltwassergüsse ziehen sich die Blutgefäße zusammen und erweitern sich wieder. So kommt der Blutkreislauf richtig in Schwung. 

Beendet werden sollte die Wechseldusche immer mit einem kalten Guss.

Tipp 5: Ausgewogene Ernährung

Natürlich können wir auch jede Menge Kraft durch eine vitaminreiche und eiweißreiche Ernährung tanken. Setze auf viel Obst und Gemüse, ausreichend Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate (z.B. Vollkornbrot). 

Was bringt eine gesunde Ernährung?
Gewicht & Stoffwechsel

Was bringt eine gesunde Ernährung?

Wir haben 151 Teilnehmer von Leichter als du denkst nach den Vorteilen einer gesunden Ernährung befragt. In diesem Beitrag teilen wir die...

Jetzt lesen

Einfache Kohlenhydrate aus zuckerhaltigen Speisen wie Weißbrot führen zu starken Schwankungen des Blutzuckerspiegels und können Heißhunger oder Schläfrigkeit verursachen.

Tipp 6: Nahrungsergänzungsmittel

Ständige Müdigkeit hängt oftmals mit einem Mangel an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen zusammen. Es ergibt also durchaus Sinn, einen möglichen Mangel vom Arzt mithilfe einer Blutprobe zu prüfen und mit entsprechenden Nahrungsergänzungen wie Eisen, Vitamin C und Magnesium entgegenzuwirken.

Tipp 7: Darm pflegen

Unser Darm schützt uns vor Schadstoffen, produziert wichtige Enzyme und ist für die Aufnahme von Nährstoffen zuständig. Krämpfe, Blähungen und unregelmäßiger Stuhlgang sind typische Symptome für eine gestörte Darmflora. 

Auch Erschöpfung und Müdigkeit sind oftmals auf ein Ungleichgewicht im Darm zurückzuführen. Unsere 3-Phasen-Darmkur kann dir zu mehr Vitalität und Wohlbefinden helfen.

Tipp 8: Gesunde Gewohnheiten

Dich jeden Tag bewegen, viel Wasser trinken oder regelmäßig meditieren: bei vielen Menschen kommen solche gesunden Gewohnheiten während des Winters zum Erliegen. Vielleicht warst du zu faul, dich daranzuhalten oder die kalte Jahreszeit war einfach zuhause auf der Couch zu gemütlich. 

Im Frühling wird es Zeit, deine gesunden Gewohnheiten wieder bewusst in deinen Alltag zu integrieren. Feste Routinen können wieder mehr Struktur in deinen Tagesablauf bringen und dir zu mehr Energie verhelfen.

Fazit

Hier die gute Nachricht: Die durch die Frühjahrsmüdigkeit bedingte Abgeschlagenheit ist meist nach wenigen Wochen wieder vorbei.

Dazu ist es wichtig, dem Körper im Frühling das zurückzugeben, was er im Winter vermisst hat: Sonne, frische Luft und eine vitaminreiche Ernährung.

Um nach einem langen Winter deine Vitamin-D-Speicher wieder aufzufüllen, eignet sich unser Daily You Vitamin D3 optimal. Die Kapseln und das Öl versorgen dich mit genau der richtigen Menge des Sonnenvitamins. Dann kannst du endlich wieder mit voller Kraft durchstarten!

 

Weitere Artikel
Frau begutachtet ihre Lippe im Spiegel
Immunsystem

Die 10 besten Hausmittel gegen Herpes

Gehörst du auch zu den Menschen, die mehrmals im Jahr an lästigem Herpes leiden? Erfahre hier, mit welchen Hausmitteln du deinen Beschwer...

Jetzt lesen