9 Abnehm-Mythen aufgedeckt: die größten Diätlügen, die dich garantiert nicht erfolgreich abnehmen lassen

9 Abnehm-Mythen aufgedeckt: die größten Diätlügen, die dich garantiert nicht erfolgreich abnehmen lassen

Die Lifestyle-Magazine und TV-Spots sind voll davon: “Entdecke hier die einzig effektive Methode gegen Hüftspeck”, “Probiere dort die neueste Technik und deine Fettpolster lösen sich in Luft auf”. 

Es klingt nach kinderleichter Gewichtsabnahme, die Versprechen wirken vielversprechend. Doch leider verbergen sich dahinter wenig wissenschaftlich fundierte Tipps. Hauptsache es hört sich gut an und lässt sich für die Industrie gut verkaufen. Dennoch halten sich diverse Abnehm-Mythen hartnäckig und führen bei vielen Abnehmgeplagten zu Frustration und Hilflosigkeit.

Erkennst du dich hier wieder? Du jagst einer Diät, nach der nächsten hinterher, immer die Hoffnung “Dieses Mal klappt es.” Dein Traum deiner Wunschfigur, scheint greifbar nah.
Du reduzierst Kohlenhydrate, weil du denkst, Kohlenhydrate machen dick. Fette landen, wenn überhaupt, nur als Light Produkte auf deinem Teller. Na klar, immerhin sind diese die größten Dickmacher. Schließlich liest du das in jeder Zeitschrift, da muss ja etwas dran sein.

Du isst nur noch zwischen 10 und 18 Uhr, weil du gehört hast, Intervallfasten führt zur Gewichtsabnahme. Und nach 18 Uhr essen resultiert sowieso direkt in Hüftspeck.

Du hetzt jeden Tag ins Fitnessstudio und kämpfst dich zwei Stunden auf dem Crosstrainer ab… weil du gelernt hast, Cardio verbrennt am meisten Kalorien. 

Wenn es dir ein Trost ist:

Diese Fehler machen viele beim Abnehmen

Das Ende vom Lied? Nach spätestens vier Wochen wirfst du das Handtuch, weil der Heißhunger schreit... weil andere Dinge zu kurz kommen, dadurch, dass du jeden Tag mindestens zwei Stunden im Fitnessstudio verbringst... weil es einfach nicht dauerhaft in deinen Alltag zu integrieren ist. 

Wütend auf dich selbst, sitzt du nun auf dem Sofa und schiebst deinen Frust mit Chips und Schokolade in dich hinein. Die abgenommenen Kilos sind im Nu wieder auf der Hüfte und bringen noch ein paar Freunde mit.

Wahrscheinlich drehst du dich bei deiner Ernährung und Diäten im Kreis, weil du immer wieder verunsichert wirst, was der richtige Ansatz ist.

Das ist absolut verständlich. Das Problem ist, dass viele Menschen, sobald sie ein Ziel vor Augen haben, alles daran setzen, es so schnell wie möglich, auf Biegen und Brechen zu erreichen. Zugegeben, die Liste der Abnehm-Mythen ist lang und der Diät Dschungel ist riesig. Da verliert jeder schnell den Blick dafür, was denn nun eigentlich stimmt und was vielleicht eher eine der unzähligen Halbwahrheiten entspricht.

Erfahre jetzt die größten Abnehm-Mythen und wie du dein Gewicht wirklich langfristig mit unserer Coachingmethode Leichter als du denkst reduzieren und halten kannst. Ohne gefährlichem Halbwissen, sondern mit optimaler Strategie und echtem Wissen über gesunde Ernährung, um deine Wunschfigur endlich zu erreichen. Und das mit Leichtigkeit.

Abnehm-Mythos 1: Nur wer hungert, nimmt ab

Die meisten Beiträge, die sich um das Thema Abnehmen drehen, suggerieren bei den Menschen immer das gleiche: wenig essen, bedeutet viel abnehmen. Das führt dazu, dass  viele glauben, je weniger sie essen, desto schneller und höher ist die Gewichtsabnahme. Kennst du das bei dir auch?

Tatsächlich ist es aber nicht ganz so einfach. Klar, die Formel ist leicht: Wer weniger Kalorien aufnimmt, als er verbraucht, nimmt ab. Ein klassisches Kaloriendefizit. Wer jedoch stark hungert, wird bald die Quittung dafür bekommen. Crash-Diäten mit hohem Kaloriendefizit zeigen zwar anfangs schnellen Erfolg und damit wird auch sehr offensiv in der Abnehmindustrie geworben. Gesund, geschweige denn nachhaltig sind sie jedoch nicht. Leider ist aber der angeblich schnelle Erfolg anderer Diät-Gleichgesinnten, das, was dir im Kopf bleibt und deine Aufmerksamkeit vollends auf sich zieht. Und ruckzuck wird die nächste Diät begonnen, und der Teufelskreis beginnt von vorne…

Die Wahrheit ist, gerade am Anfang einer Diät verspricht der schnelle Gewichtsverlust vermeintliche Erfolge. Du fühlst dich vermutlich noch bestätigt darin, dass das Konzept “wenig essen” funktioniert. Die Kilos, die du gerade am Anfang verlierst, sind tatsächlich erstmal Wassereinlagerungen. 

Dein Körper schaltet bald in einen "Überlebensmodus", jede Kalorie wird eingelagert, um auf die Hungerzeit vorbereitet zu sein. Das starke Hungern ebenso wie der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel holen dich dann schlussendlich doch wieder mit Heißhungerattacken ein.

Zum einen, weil der Körper durch das Ausbleiben essenzieller Nährstoffe unterversorgt wird und sich mit dem Verlangen nach bestimmten Lebensmittel bemerkbar macht. 

Zum anderen ist es auch mental auf langer Sicht nicht möglich, auf Lebensmittel zu verzichten, die du dir als ‘böse’ ausredest, da Verbote, wie zum Beispiel auf Süßes, nur zu einem noch größeren Verlangen führen. 

Die meisten Diäten sind daher quasi schon zum Scheitern verurteilt: Der Stoffwechsel gerät durcheinander, der Jojo-Effekt lässt grüßen. Mit der Folge, dass das abgenommene Gewicht und noch ein paar Kilos mehr ruckzuck wieder auf den Hüften landet. 

Erreiche deine Wohlfühlfigur mit Leichtigkeit

In dem Ernährungscoaching Leichter als du denkst mit unserem Experten und Bestseller-Autor Patric Heizmann gehen wir einen anderen Weg. Statt Diät setzen wir auf eine nachhaltige Umstellung deiner Ernährung. Nur das verspricht langfristigen Erfolg.

Du erfährst:

  • Warum du mehr essen solltest und nicht weniger, um endlich effektiv Fett zu verbrennen und dich wohler in deiner Haut zu fühlen.
  • Wie du unkontrollierten Heißhunger und Essgelüste mit nur einem Nährstoff vermeidest und damit viel länger satt bleibst.
  • Wie du mit der Methode des „perfekten Tages“ deinen inneren Schweinehund an die Leine nimmst und keine Rückfälle mehr erleidest.

Bereits mehreren Zehntausenden konnten wir auf diesem Weg helfen. Diese Ergebnisse bekommen wir immer wieder von unseren Teilnehmer:innen bestätigt:

  • Eine schlanke & fittere Figur
  • Eine Reduktion persönlicher Problemzonen
  • Ein strafferes & gesünderes Hautbild
  • Ein gesundes Selbstbewusstsein & mehr Zufriedenheit im eigenen Körper
  • Eine erholsame Nachtruhe & besserer Schlaf
  • Eine verbesserte Leistungsfähigkeit & mehr Energie im Alltag
  • Ein ausführliches Verständnis über eine optimale Nährstoffverteilung & gesunde Kost

Hier findest du unzählige Feedbacks unserer Coaching-Teilnehmer.

Das Coaching eignet sich für dich, wenn deine Abnehmvorhaben bislang völlig strategielos und wenig alltagstauglich in Frustration geendet sind und du dich unglücklich immer wieder selbst in die Abnehm-Zunehm-Spirale katapultierst. 

Durch die sanfte Umstellung deiner Gewohnheiten und Einstellungen wirst du lernen, wie du endlich stressfrei abnehmen kannst und deine Wohlfühlfigur erreichen wirst. Diäten und Verzicht gehören der Vergangenheit an. 

Hier kannst du dich für ein kostenloses Online-Kennlern-Seminar anmelden und in die Coaching Methode Leichter als du denkst reinschnuppern. 

Abnehm-Mythos 2: Wer abnehmen will, muss exzessiv Sport machen

Auch einer der weit verbreiteten Abnehm-Mythen: Viele Menschen sind überzeugt, nur exzessives Training führt zur Abnahme. Mit dem Ergebnis, dass sie sich jeden Tag beim Sport abkämpfen und ihrem Körper keine Zeit zur Erholung geben.

Grundsätzlich gilt, beim Abnehmen kommt etwa 70-80 Prozent auf deine Ernährung an und nur 20-30 Prozent auf das körperliche Training.  Viele denken, da sie ja trainieren, können sie auch mehr essen. Häufig werden allerdings die verbrannten Kalorien durch Sport überschätzt.

Sich viel zu bewegen und Krafttraining zu machen, ist dennoch für deine Gesundheit wichtig. Außerdem baust du Muskulatur auf, wodurch du wieder mehr Kalorien verbrennen wirst. Durch das Steigern deiner Alltagsbewegung lässt sich dein Kalorienverbrauch ebenso im Nu nach oben heben.

Abnehm-Mythos 3: Von Kohlenhydraten nimmst du zu

Besonders nach 18 Uhr sind Kohlenhydrate tabu. Ein Mythos, der noch immer weit verbreitet ist. In vernünftigen Mengen und insbesondere komplexe Kohlenhydrate wie Süßkartoffeln, Vollkornprodukte, Quinoa, Hülsenfrüchte, etc. sind hervorragende Energielieferanten mit einem hohen Ballaststoffanteil, die lange sättigen.

Klar, wenn kalorienreiche und fettige Saucen dazu gegessen werden, zeigt die Waage etwas anderes an. Per se sind Kohlenhydrate aber keine Dickmacher, sondern ein ebenso wichtiger Nährstofflieferant mit einem hohen Anteil an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen.

Abnehm-Mythos 4: Fett macht Fett

Ok, zugegebenermaßen hat Fett den höchsten Kaloriengehalt mit 9 kcal/ auf 1 Gramm. Kohlenhydrate und Eiweiß haben gleich viele Kalorien mit 4 Kalorien pro 1 Gramm. Daher auch die verbreitete Verurteilung, Fett ist böse und wenn dann sind nur Light Produkte erlaubt.

Letztendlich kommt es auf die guten Fette, also der Qualität der Fette sowie der Menge an. Essentielle Fette sind lebensnotwendig für unseren Körper. Bevorzuge Fette aus Fischen, Avocado, pflanzlichen Ölen, Saaten und Nüssen. Wenn du mehr zu diesem Thema lesen willst, empfehlen wir dir diesen Artikel.

Abnehm-Mythos 5: Willst du am Bauch abnehmen, musst du deinen Bauch trainieren

Viele Menschen denken, dass sie das Fett an ihren Problemzonen gezielt wegtrainieren können. Kein Wunder, viele Werbeanzeigen zeigen uns genau das.

Leider handelt es sich hierbei um einen weiteren Fall aus der Reihe der Diät-Mythen. Jeder Körper speichert Fettreserven für Notzeiten individuell ab. Das bedeutet, erst sobald der Körperfettanteil entsprechend gering ist, wirst du auch das Fett an deinen Problemzonen los. Und das ist bei jedem Mensch anders. Durch regelmäßiges Krafttraining wirst du auf jeden Fall straffer.

Abnehm-Mythos 6: Von Smoothies und Säften nimmst du ab

Eine weitere der Diätlügen ist der Hype um Smoothies. Es heißt, Smoothies und Säfte sind gesund, stecken voller Vitamine und gesunder Nährstoffe - da sollten die Pfunde nur so purzeln.

Leider sind diese echte Flüssigkalorienbomben. Der hohe Anteil an Fruchtzucker ist sehr kalorienreich und alles andere als gut für deine Leber. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel

Abnehm- Mythos 7: Zitrusfrüchte sind echte Fettkiller

Ein weiterer der unzähligen Abnehm-Mythen: Zitrusfrüchte haben zwar einen vergleichbar hohen Vitamin-C-Gehalt, und dieser spielt für den Fett-Stoffwechsel eine bedeutende Rolle. Es ist jedoch nicht wissenschaftlich erwiesen, dass diese tatsächlich das Körperfett schwinden lassen.

Abnehm-Mythos 8: Light-Produkte machen schlank

Vorsicht bei dieser Diätlüge! "Fettarm" oder "leicht" sind typische Bewerbungen, die man auf Light Produkten findet. Diese suggerieren bei vielen, die Gewicht verlieren wollen, dass diese Artikel weniger Kalorien haben.

Dieser Trugschluss führt dazu, dass womöglich mehr davon gegessen wird - mit dem Effekt, dass das Gewicht nicht weiter abnimmt, sogar zu nimmt. Bei Light-Artikel wird beispielsweise an Fett gespart und mit Zucker oder anderen chemischen Stoffen ersetzt. Gesund ist das nicht gerade. Setze die Nährstoffangaben und die Zutatenliste daher immer auf den Prüfstand.

Abnehm-Mythos 9: Fettpolster ausschwitzen

Schwitzen ist eine wichtige Funktion, die der Kühlung des Körpers dient. Ein Zusammenhang zwischen Schweißmenge und Fettabbau besteht allerdings nicht. Wenn auf der Waage nach intensivem Schwitzen zum Beispiel nach dem Training oder einem Saunagang weniger Gewicht angezeigt wird, liegt dies an der verlorenen Menge an Salz und Wasser.

Fazit

Es gibt noch hunderte weitere Diät-Irrtümer da draußen, die von der Lebensmittelindustrie oder Diät-Anbietern für ihre Werbung erfunden wurden und dir das Abnehmen erschweren.

Wer abnehmen oder sein gerade erreichtes Idealgewicht halten möchte, hat häufig Angst vor zu viel Fett oder Kohlenhydraten. Kein Wunder, die unzähligen Abnehm-Mythen und Diäten machen es einem nicht leicht beim Abnehmen. Die Lösung besteht dann meistens aus einem langweiligen Salat mit fettarmem Dressing und sämtlichen Verboten gegenüber möglichen Figurkillern. 

Aber gerade diese Essgewohnheiten können der eigenen Gesundheit zum Verhängnis werden. Denn wer weniger isst und auf viele Lebensmittel aufgrund der hohen Energiedichte verzichtet, kann den Körper nicht mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen und es kommt auf längerer Sicht zu Mangelerscheinungen. Ebenso sind Heißhungerattacken vorprogrammiert. 

Das ist schade, denn was am Ende wirklich für eine schlanke Figur und beste Gesundheit zählt, ist eine vielfältige Mikro- & Makronährstoffversorgung, eine angepasste Kalorienzufuhr, die Freude am Essen und das Wohlfühlen in deinem eigenen Körper. 

Wie das in Zukunft stressfrei und ohne Verzicht für dich funktionieren wird, kannst du unkompliziert in unserem Videokurs Leichter als du denkst lernen. Du erfährst, wie du dich mit gutem Gewissen satt essen kannst, wirst wieder auf dein natürliches Sättigungsgefühl hören und erhältst wertvolle Tipps für deine Ernährung. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Die dargestellten Informationen dienen ausschließlich für den Informationsgebrauch und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen nicht als Aufforderung einer bestimmten (Nicht-) Behandlung einer Krankheit verstanden werden.

Weitere Artikel