Frau verzweifelt Bett Nacht Lampe Handy Uhr

Melatonin-Wirkung: Was bringt das Schlafhormon wirklich?

Vieles hast du schon versucht, aber wieder liegst du nachts im Bett und grübelst vor dich hin. Wie sollst du den nächsten Tag mit so wenig Schlaf überstehen? Dein Tag-Nacht-Rhythmus ist komplett außer Kontrolle. Du hast es mit Schlaf-Tee versucht und über Medikamente nachgedacht. Das kann aber nicht die Lösung deines Problems sein. Je mehr du dir den Schlaf herbeisehnst, desto unruhiger wirst du. Wird das jemals aufhören? Erholsamen Tiefschlaf hast du schon längst aufgegeben, aber du merkst, wie es deiner Gesundheit zu schaffen macht. Der Schlafentzug raubt dir immer mehr die Lebenskraft!

1. Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Schlafentzug?

Schlafstörungen haben erheblichen Einfluss auf deinen Körper und deine Psyche. Die Symptome können vielseitig sein. Bei Insomnie ist der Leidensdruck oft sehr hoch, weil Durch- und Einschlafprobleme zu Depressionen führen können. Auch deine körperliche Belastbarkeit leidet darunter, weil du dich nicht mehr regenerieren kannst. Du startest jeden Tag mit einem leeren Akku. Das kann viele verschiedene Krankheiten zur Folge haben und den Alterungsprozess beschleunigen.

Häufige Symptome bei Schlafstörungen sind:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Erhöhung des Blutdrucks
  • Depressionen
  • Immunschwäche
  • Diabetes
  • Fettleibigkeit
  • Krebs
  • Erektile Dysfunktion

Deswegen ist es wichtig, deinen Schlaf-Wach-Rhythmus zu unterstützen. Außerdem kann das Gleichgewicht deiner Hormone ins Schwanken geraten. Du hast es sicher auch schon oft in sämtlichen Artikel gelesen: Hierbei sollte man nicht direkt auf ein Medikament zurückgreifen.

2. Retten Medikamente deinen Tag-Nacht-Rhythmus?

Diese Frage hast du dir sicher auch schon gestellt. Viele Menschen mit Schlafstörungen lassen sich Tabletten verschreiben. Doch Mediziner warnen, dass deren Wirkstoffe schwere Nebenwirkungen haben können.1. Oft werden Antidepressiva zur Behandlung von Schlafstörungen verabreicht, die eine beruhigende Wirkung haben. Doch das fördert nicht die Schlafqualität. Es gibt aber auch pflanzliche Alternativen.

3. Was ist Melatonin?

Statt mit einem herkömmlichen Arzneimittel kann man den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen mit dem Hormon "Melatonin" regulieren. Dieses wird auch das Schlafhormon genannt. Melatonin ist ein Hormon, welches im Körper in der Zirbeldrüse aus Serotonin hergestellt wird. Es gibt aber auch Melatonin-Präparate, die den Melatonin-Haushalt regulieren können. Experten zufolge sind das zwar keine Wundermittel, aber eine exzellente Einschlafhilfe.

Die eigene Melatonin-Produktion kann schnell nicht ausreichen. Die Einnahme von Melatonin erhöht entsprechend den Hormonspiegel.Das ist essenziell für die Gesundheit von Körper und Geist.

4. Melatonin: So wirkt das Schlafhormon auf deinen Schlaf-Wach-Rhythmus

Das Hormon Melatonin wird nur bei Dunkelheit in der Zirbeldrüse ausgeschüttet. Im Blut erhöht sich dann der Melatonin-Spiegel langsam. Nachdem er um Mitternacht den Höhepunkt erreicht hat, reguliert sich der Melatonin-Haushalt wieder nach unten.

Die Wirkung von Melatonin macht sich aber nicht nur beim Schlaf-Wach-Rhythmus spürbar. Prozesse, wie die Regulation der Körpertemperatur, der Nierenfunktion und die Verminderung von Bluthochdruck fallen auch in das Aufgabenspektrum des Melatonins.

Der Wirkstoff hat noch weitere Funktionen:

  • Steuerung des Energieverbrauchs
  • Verringerung der Ausschüttung von Sexualhormonen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Verbessert die Regeneration des Körpers
  • wirkt als Antioxidans und schützt die Zellen

Die Gesundheit deines Körpers und deiner Psyche hängt also ganz schön stark von diesem kleinen Schlafhormon Melatonin ab. Du brauchst es also nicht nur zum Einschlafen.

5. Ist die Einnahme von Melatonin für mich sinnvoll?

In Deutschland leiden über 20 Mio. Menschen an Schlafstörungen2. Viele leiden auch an Krankheiten, die man zunächst gar nicht mit Schlafstörungen verbindet. Oft entwickeln sich bei Menschen mit einem schlechten Schlaf-Wach-Rhythmus Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die allerdings oftmals nicht darauf zurückgeführt werden.

6. Kein Ausweg aus dem Teufelskreis? 

Eine ungenügende Melatonin-Produktion führt schnell zu Schlafstörungen.Das kann sich schnell sehr negativ auf deine Psyche auswirken und dann fällt dir das Einschlafen noch schwerer. Du fühlst dich dann schnell körperlich schwach, isst nichts mehr und deine Ernährung verschlechtert sich. Das erschwert wieder das Einschlafen. Ein echter Teufelskreis!

Wenn du das Gefühl hast, die Medizin kann dir nicht weiterhelfen, bist du nicht allein. Viele haben das Bedürfnis, schnell mit Medikamenten nachzuhelfen. Im Normalfall verschreibt der Arzt nicht direkt ein Medikament. Häufig haben Medikamente Nebenwirkungen und können abhängig machen. Im besten Fall verweist er auf Melatonin-Produkte, die ohne Rezept zu erhalten sind.

7. Endlich wieder erholsam schlafen – das wäre es!

Du willst endlich wieder fit wie ein Turnschuh unterwegs sein und mit deiner Familie die Zeit genießen. Bei der Arbeit glänzen und dich zufrieden fühlen mit dem, was du geschafft hast. Es gibt so vieles, was in den letzten Monaten und vielleicht Jahren zu kurz kam und nicht nur du hast darunter gelitten.

Schnell einschlafen und am nächsten Morgen mit Bärenkräften aus dem Bett hüpfen! 

Dabei gibt es viele Gründe, warum es schwer sein kann ein- und durchzuschlafen: Das können psychische Probleme sein, Stress, aber auch körperliche Veränderungen, die das Alter so mit sich bringt. Aber es wäre doch so schön, wenn du wieder erholt und ausgeschlafen in den Tag startest und viel leichter deine Herausforderungen meisterst. Gesunder Schlaf wirkt bekanntlich heilend auf Körper und Geist!

8. Die Dosis macht das Gift?

Bei der Anwendung von Melatonin solltest du dich zunächst informieren, wie die Melatonin-Präparate dosiert sind. Hier ist es besser, den Körper langsam an die Einnahme von Melatonin heranzuführen. Verschiedene Menschen zeigen verschiedene Reaktionen auf das Hormon. Wir können dir in diesem Artikel als Ratgeber aber ein paar Tipps nennen:

Zu Beginn ist es ratsam, mit einer geringen Dosis zu beginnen. Die kann zum Beispiel bei 0,5 mg liegen. Wenn dein Körper gut reagiert, dein Schlaf sich aber nicht ausreichend verbesserte, kannst du die Dosis langsam erhöhen. Um deine Einschlafzeiten zu verkürzen, kannst du mit der Dosierung hoch bis zu 1 mg gehen.

Zwar gibt es nach heutigem Stand keine Warnungen zur Einnahme, allerdings empfehlen die meisten Experten in Deutschland bei der Dosierung, das Schlafhormon Melatonin nicht über 5 mg zu dosieren. Sollten bei der Einnahme von Melatonin Nebenwirkungen auftreten, ist es besser nur eine geringe Dosis zu sich zu nehmen.

9. Einfach rein damit? So nimmst du Melatonin richtig ein

Er gibt verschiedene Möglichkeiten Melatonin einzunehmen. Jedes Präparat hat da seine Vor- und Nachteile bei der Anwendung. Wichtig ist, dass du dich dabei wohlfühlst und die Wirkung des Hormons spürst. Hier haben wir die gängigsten Einnahmemöglichkeiten aufgeführt:

  • Melatonin in Kapseln: Sie lassen sich gut dosieren. Die Dosis ist auf der Packungsbeilage angegeben und du kannst die Kapseln aufmachen, um die Dosis individuell an deinen Körper anzupassen.
  • Schmelztabletten: Diese Melatonin-Präparate haben meistens eine Dosis von 1 mg und lassen sich in einem Wasserglas auflösen.
  • Melatonin-Sprays: Dies ist die einfachste Art, Melatonin zu sich zu nehmen. Das Hormon gelangt dann ganz einfach über deine Schleimhäute in dein Blut. Vor dem Schlafengehen 1 oder 2 Mal in den Mund sprühen und die Wirkung tritt ein. So lässt es sich auch super dosieren. Auf der Packung steht, wie hoch die Dosis pro Sprühstoß ist.
  • Flüssiges Melatonin: Hier erhöhst du deinen Melatoninspiegel, indem du den Wirkstoff als Tropfen zu dir nimmst. Du kannst sie in einem Glas Wasser auflösen.
  • Lutschtabletten: Du kannst Melatonin auch als Bonbon lutschen. Möchtest du eine geringere Dosis, kannst du ähnlich wie bei den Kapseln die Lutschtablette kleiner brechen.

10. Wo bekomme ich Melatonin?

Es gibt viele Möglichkeiten, deine Zirbeldrüse zu unterstützen und deine Zellen vor den Folgen von Schlafmangel zu schützen. Verschiedene Melatonin-Präparate sind in Apotheken und Drogeriemärkten erhältlich. Hier ist allerdings wichtig, auf die Qualität der Produkte zu achten und eine gute Beratung zu erhalten.

Unser VitaMoment Gute Nacht Spray als natürlicher Unterstützer

Zur natürlichen Regulierung deines Melatonin-Spiegels empfehlen wir dir das VitaMoment Gute Nacht Spray zu testen. Darin sind wertvolle Nährstoffe mit natürlichen Pflanzenextrakten enthalten, die nachweislich eine positive Wirkung auf deinen Schlaf, deinen Melatonin-Spiegel und die Produktion des Hormons haben.

Unser Gute Nacht Spray enthält diese Nährstoffe:

  • Melatonin: Melatonin verkürzt die Einschlafzeit und lindert Jetlag-Symptome. Die Einnahme von Melatonin reduziert aber nicht deine körpereigene Melatoninproduktion. Es kann also nicht zu einer Abhängigkeit kommen.
  • Vitamin B1 und B6: Diese Vitamine regulieren deinen Hormonhaushalt.
  • Passionsblumen-Extrakt: Dieser Nährstoff hat eine entspannende und beruhigende Wirkung und wird in der Naturheilkunde bei Einschlafschwierigkeiten und Unruhe verwendet.
  • Ashwagandha-Extrakt: Ashwagandha, auch Schlafbeere genannt, fördert den Schlaf und wirkt beruhigend. Es fährt nämlich das vegetative Nervensystem herunter. Er hilft also dabei, dich aus dem Angriffsmodus in den Ruhemodus zu bringen.
  • Zitronenmelissen-Extrakt: Nimmt man Zitronenmelisse regelmäßig ein, verbessert sich die Schlafwahrnehmung, denn der Abbau des Neurotransmitters GABA im Gehirn wird gestoppt. Das besagte GABA ist nämlich die Basis für einen guten Schlaf.
  • Baldrian-Extrakt: Unruhezustände und Einschlafstörungen werden schon seit Jahrtausenden mit Baldrian behandelt. Baldrian wirkt beruhigend und sorgt für Angst- und Stressreduktion.

Einschlafprobleme, nächtliches Aufwachen und ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus gehören bei vielen unserer Kunden und Kundinnen der Vergangenheit an. Überzeuge dich selbst und probiere das Gute Nacht Spray aus.

Als große Skeptikerin was Nahrungsergänzungsmittel betrifft und ausgebildete Personal Trainerin, muss ich unbedingt ein Feedback zu dem Produkt geben. Seit ein paar Jahren muss ich aufgrund einer PTBS Antidepressiva einnehmen, die mir zwar super durch den Tag helfen, mir aber jede Nacht fürchterliche Albträume in 4D verschaffen. Jede Nacht wachte ich auf und konnte kaum wieder einschlafen. Ich nahm es als Nebenwirkung an, litt dennoch stark darunter. Seit 2 Wochen nehme ich täglich zur Nacht euer Daily You ein und bin baff!!! Keine krassen Albträume mehr und ich schlafe ENDLICH durch. Ich bin soooo dankbar dieses Produkt gefunden zu haben. Und dafür möchte ich euch von Herzen danken. PS: die Darmkur mache ich seit 2 Monaten und bin mehr als überzeugt. Weiter so!

Nehme es eine halbe Stunde vor dem zu Bett gehen, schlafe meist sofort ein und träume endlich wieder. Fühle mich am nächsten Morgen richtig erholt. Eine gute Sache.
Mir hat es geholfen meine Einschlafschwierigkeiten in den Griff zu bekommen und ich fühle mich auch deutlich ausgeschlafener, wenn ich morgens aufstehe. Ich werde es weiter nehmen.
Einfach genial, ich schlafe endlich bis in die Morgenstunden durch, bzw. schlafe sofort wieder ein. Ich bin ausgeruht.

11. Was sind die Nebenwirkungen von Melatonin?

Wie jedes Medikament kann Melatonin verschiedene Nebenwirkungen haben. Diese halten für gewöhnlich aber nicht lange an und treten nur selten auf. Auch treten die meisten unerwünschten Wirkungen nur gelegentlich oder selten auf. Wir haben hier die wichtigsten Nebenwirkungen von Melatonin aufgeführt:

  • Schmerzen in der Brust
  • Jetlag-Gefühl
  • Unruhe und Nervosität
  • Albträume und Ängste
  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Hitzewallungen
  • Schwindel
  • Orientierungsprobleme
  • Erhöhter Blutdruck und Herzrhythmusstörungen bei Menschen mit Herzerkrankungen
  • Allergische Reaktionen

12. Gibt es Wechselwirkungen mit Melatonin und anderen Medikamenten?

Um Wechselwirkungen zu vermeiden, sollten man ein Melatonin-Präparat zum Beispiel nicht gleichzeitig mit diesen Arzneimitteln anwenden:

  • Antidepressiva: Fluvoxamin hemmt den Abbau von Melatonin. Deswegen muss die gleichzeitige Einnahme von Melatonin unbedingt vermieden werden. Wenn du Antidepressiva nimmst, solltest du mit deinem Arzt abklären, ob du zusätzlich Melatonin einnehmen darfst.
  • Psoralen: Dieses Medikament gegen Hauterkrankungen sollte nicht mit Melatonin kombiniert werden, da es zu Komplikationen führen kann.
  • Cimetidin: Bei dem Arzneimittel für Magenprobleme kann sich Melatonin negativ auf deinen Körper auswirken und die Probleme verstärken.
  • Antibiotika: Hier solltest du mit deinem Arzt klären, welches du verschrieben bekommst und ob sich dieses mit Melatonin verträgt.
  • Antiepileptika: Da diese Arzneimittel meistens selbst eine beruhigende Wirkung haben, ist es wichtig diese nicht noch zu verstärken.
  • Antikoagulanzien: Diese Mittel erhöhen die Blutflüssigkeit und können sich auf die Verteilung der Wirkstoffe in deinem Körper auswirken.
  • Blutdrucksenkende Mittel: Wenn deine Gefäße verengt werden, reduziert sich dein Stoffwechsel und Melatonin wird anders verarbeitet und abgebaut.
  • Benzodiazepine/ Nicht-Benzodiazepin-Hypnotika: Diese Mittel wirken beruhigend und potenzieren den Wirkstoff Melatonin.

Es gibt auch einige Nahrungsmittel, die die Wirkung von Melatonin beeinflussen. Zum Beispiel senkt Alkohol in deinem Blut die Wirkung des Schlafhormons und deinen Melatoninspiegel. Auch Rauchen lässt den Melatoninspiegel sinken, weil dadurch der Abbau in deiner Leber beschleunigt wird. Dadurch verringert sich die Wirkung des Melatonins.

13. Darf ich Melatonin während der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen?

Wenn du schwanger bist, es werden möchtest, oder gerade stillst, solltest du auf Melatonin verzichten. Experten weisen darauf hin, dass die Wirkung auf Kleinkinder noch nicht ausreichend erforscht ist. Die Nebenwirkungen können insbesondere bei kleinen Kindern problematisch sein und sich möglicherweise in der pränatalen Phase auf die Entwicklung auswirken.

14. Dürfen meine Kinder das Melatonin-Präparat einnehmen?

Wir empfehlen, dass du bei dieser Frage auf jeden Fall Rücksprache mit einem Arzt hältst. Auf der einen Seite gibt es keine Hinweise dafür, dass Melatonin-Präparate gefährlich für Kinder sind. Andererseits fehlen noch verlässliche Studien, die bestätigen, dass das Hormon für den Körper und die Psyche von Kindern gut verträglich ist.

In besonderen Fällen wird Melatonin für Kinder ab 2 Jahren und Jugendliche mit Autismus Spektrum-Störung und Smith-Magenis-Syndrom zur Behandlung von Schlafstörungen verwendet.

15. Fazit

Am Ende steht und fällt alles mit dem Melatonin-Spiegel in deinem Blut. Das Schlafhormon ist essenziell für deinen erholsamen Schlaf, den du dir so verdient hast.

Es ist der nötige Schlaf-Helfer, ohne den du nicht genug Kraft für all die Herausforderungen im Leben tanken kannst. Kontaktiere uns gerne für weitere Informationen und schau auf unsere Website und hole dir hier noch weitere Tipps rund um das Thema Schlaf.

  • 1
    Mediziner warnen vor Schlaftabletten
  • 2
    Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen – in Deutschland etwa 25 Prozent, unter Schichtarbeitern sogar knapp 40 Prozent.

Die dargestellten Informationen dienen ausschließlich für den Informationsgebrauch und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen nicht als Aufforderung einer bestimmten (Nicht-) Behandlung einer Krankheit verstanden werden.

Weitere Artikel
Sportlicher Mann hält Teller Salat Apfel und Flasche Wasser
Gewicht & Stoffwechsel

Wie wichtig ist Sport beim Abnehmen?

Viele Abnehmwillige denken, sie müssen jeden Tag ins Fitness-Studio rennen, jede Menge Ausdauertraining einlegen und bis zum Umfallen jog...

Jetzt lesen