Dose vom VitaMoment Meno-Komplex

Helfer für die Wechseljahre: 28 Fragen zum VitaMoment Meno-Komplex

Bist du mitten in den Wechseljahren, oder hast den Verdacht, dass sie langsam beginnen und möchtest mit dem VitaMoment Meno-Komplex deine Beschwerden lindern?

In unserem sorgfältig durchdachten Meno-Komplex kombinieren wir hierfür abgestimmte Vitamine wie Vitamin B6, Spurenelemente wie Eisen und bewährte Pflanzenhelfer aus der Naturheilkunde. Die einzigartige Zusammensetzung der Inhaltsstoffe in unserem Meno-Komplex ist speziell auf die Eindämmung der lästigen Begleitsymptome abgestimmt und hat das Ziel, der Damenwelt die turbulente Veränderungsphase zu erleichtern.

In diesem Artikel gehen wir auf häufige Fragen zu unserem Meno-Komplex ein.

Fragen zur Zusammensetzung

Im ersten Teil beantworten wir häufig gestellte Fragen rund um die Inhaltsstoffe und Zusammensetzung unseres Meno-Komplex.

1. Welche Inhaltsstoffe sind im Meno-Komplex enthalten?

Um die Selbstregulierungskräfte deines Körpers während der Wechseljahre anzukurbeln, können eine gute Versorgung mit den richtigen Nährstoffen und der gezielte Einsatz von Pflanzensubstanzen eine großartige Unterstützung sein. Mit der Kombination bestimmter Vitalstoffe, Spurenelemente und pflanzlichen Helfern aus der Naturheilkunde, zielt unser Meno-Komplex genau darauf ab:

  • Vitamin C: Trägt zur Verringerung von Müdigkeit und einem normalen Energiestoffwechsel bei.
  • Vitamin B6: Trägt zur Verringerung von Müdigkeit und einem normalen Hormonhaushalt bei. Außerdem ist es ein wichtiges Stimmungs-Vitamin.
  • Eisen: Viele Frauen leiden aufgrund der Menstruation unter einem Eisenmangel. Eine ungünstige Ausgangslage für den Beginn der Wechseljahre, weswegen auch dieses Spurenelement im Meno-Komplex enthalten ist. Zudem trägt es zur Verringerung von Müdigkeit bei.
  • Hopfen: Hopfen enthält pflanzliche Phytoöstrogene. Diese ähneln in ihrer Struktur sehr dem menschlichen Östrogen. Daher können sie sich an die entsprechenden Hormon-Rezeptoren binden und dabei helfen, einen Östrogenmangel in den Wechseljahren auszugleichen.
  • Yamswurzel & Schafgarbe: In der Yamswurzel steckt das sogenannte Diosgenin, welches strukturelle Ähnlichkeit mit dem weiblichen Geschlechtshormon Progesteron aufweist. Ebenso sind die pflanzlichen Phytohormone der Schafgarbe überwiegend progesteronartig. Somit können die beiden Naturheilpflanzen dabei unterstützen, die Hormonbalance wieder herzustellen.
  • Mönchspfeffer: Die Wirkstoffe von Mönchspfeffer werden in der Alternativmedizin zur generellen Regulation des Hormonhaushaltes genutzt. Sie kurbelt insbesondere die körpereigene Progesteron-Produktion an. Zudem kann sie Einfluss auf die Freisetzung unseres "Glückshormons" Dopamin nehmen und somit das Stimmungsbild beeinflussen.

2. Ist Meno-Komplex pflanzlich?

Ja, der Meno-Komplex ist ein pflanzliches, veganes Produkt. Wir kombinieren abgestimmte Vitamine und Spurenelemente zusammen mit bewährten pflanzlichen Helfern zur Linderung der Begleitsymptome in den Wechseljahren.

3. Sind Zucker, Süßstoffe oder Allergene enthalten?

Im VitaMoment Meno-Komplex ist weder Zucker noch Süßstoff enthalten. Zudem ist er frei von Allergenen.

Fragen zur Wirkung

In den nächsten Fragen geht es um die Wirkung und die Wirkungsdauer des Meno-Komplexes.

4. Wie schnell tritt die Wirkung ein?

Es ist sehr individuell und von Frau zu Frau unterschiedlich, wann eine Wirkung einsetzt. Nach Erfahrungen von Kundinnen, die den Meno-Komplex bereits einnehmen, bekommen wir häufig das Feedback, dass nach ca. 2-4 Wochen die ersten Wirkungen spürbar waren.

Drei bis vier Wochen hat es bei mir gedauert, bis ich was bemerkt habe. Mit Hitze habe/hatte ich keine Schwierigkeiten. Bei mir war es eher die plötzlich eintretende Erschöpfung und innere Unruhe. Das hat sich zu 90 % gebessert. Ein Versuch den Meno-Komplex zu nehmen, ist es auf alle Fälle wert. Ich nehme die Kapseln weiter und bin zufrieden.

Nehme sie jetzt 14 Tage, bisher leichte Verbesserung. Werde sie weiterhin nehmen.

Zwei meiner Freundinnen haben nach 14 Tagen schon eine Verbesserung wahrgenommen, nach ca. drei Wochen waren sie beschwerdefrei.

Bei mir haben sie ganz schnell geholfen. Innerhalb weniger Tage war ich mit zwei Kapseln am Tag meine Hitzewallungen los.

Ich habe gleich nach drei Tage gemerkt, dass meine Stimmung bedeutend besser und stabiler ist.

Du siehst, es ist sehr individuell, wann die Kapseln wirken. Einige Frauen verspüren schon nach ein paar Tagen einen großen Unterschied, während es bei anderen ein paar Wochen dauern kann. Wichtig ist, dass du deinem Körper Zeit gibst und auf eine Besserung vertraust.

5. Die Beschwerden wurden nach erster Besserung jetzt wieder schlimmer. Woran kann das liegen?

Wahrscheinlich hat sich dein hormonelles Feld noch nicht ganz eingependelt. Gib deinem Körper Zeit und setze den Meno-komplex nicht vorzeitig wieder ab. Hat sich dein Hormonsystem richtig eingependelt, sollten die symptomatischen Verschlechterungen wieder zurückgehen.

6. Hitzewallungen werden erst stärker, was ist das?

Wenn das Hormonsystem z.B. schon länger unrund läuft, kann insbesondere der Mönchspfeffer dazu beitragen, dir einzuheizen, um wieder eine Balance herzustellen. Dadurch können gerade zu Beginn der Einnahme Hitzewallungen auftreten oder bestehende etwas intensiviert werden. Das muss aber nicht sein. Falls doch, benötigt der Körper etwas Zeit, sich an die Einnahme zu gewöhnen. Denn gerade Hormone sind ein sensibles Thema.

7. Hat der Meno-Komplex auch Einfluss auf Bauchfett?

Viele Frauen berichten, dass sie ab den Wechseljahren vermehrt um den Bauch herum zunehmen. Man spricht auch von der sogenannten "Meno-Mitte". Ursachen für die Entstehung kann u.a. der mit den Wechseljahren beginnende Östrogenmangel sein. Bringst du also deinen Hormonhaushalt mithilfe des Meno-Komplexes wieder ins Gleichgewicht, besteht auch die Möglichkeit, dass es auch einen positiven Einfluss auf das Bauchfett haben kann.

Allerdings spielen hier auch weitere Faktoren, wie Ernährung, Bewegung oder Stress eine große Rolle, die dich flauschiger werden lassen können.

8. Kann ich Brustspannungen davon bekommen?

Zu Beginn der Einnahme des Meno-Komplexes wird das Hormonsystem in deinem Körper wieder in die richtige Bahn gelenkt. Diese Umstellung kann anfängliche Begleiterscheinungen, z.B. Brustspannen, mit sich bringen. Ist die hormonelle Balance im Körper hergestellt, gehen die eventuell auftretenden Symptome bekanntlich von alleine weg.

9. Stoppt der Meno-Komplex meine Periode?

Wenn du einen Zyklus hast, also noch nicht in den Wechseljahren steckst, wird die Einnahme des Meno-Komplexes nicht dazu führen, dass deine Periode dauerhaft ausbleibt. Da der Komplex Auswirkung auf deinen Hormonhaushalt nimmt, kann es zu vorübergehenden Unregelmäßigkeiten der Zykluslänge kommen. Sobald sich die Hormone eingependelt haben, sollten die Unregelmäßigkeiten wieder verschwinden.

10. Hilft das Produkt auch gegen die Hitzewallungen in den Wechseljahren?

Durch die Kombination verschiedener Pflanzenstoffe wird Einfluss auf die Hormonproduktion in den Wechseljahren genommen. Somit können auch hormonbedingte Hitzewallungen in den Wechseljahren positiv beeinflusst werden. Dies können auch Frauen, die den Meno-Komplex bereits einnehmen, bestätigen:

Ich hatte extreme Hitzewallungen und Schlafstörungen. Hatte über Frauenarzt und Hausarzt diverse homöopathische Mittel probiert. Leider kein bzw. nur kurzfristig Erfolg. Dann habe ich mir den Meno-Komplex bestellt. Nehme das Produkt seit 8 Wochen und bleibe dabei. Nach 3-4 Wochen habe ich eine deutliche Besserung der Beschwerden bemerkt. Schlafstörungen und Hitzewallungen sind deutlich besser geworden. Nicht komplett weg, aber deutlich besser. Ich kann es nur empfehlen.

Seitdem ich es nehme, habe ich keine Hitzewallungen mehr! Bin sehr zufrieden!

Ich habe schon nach einer Woche eine Verbesserung verspürt. Endlich wieder Energie für Sport. Nach einem Monat keine Hitzewallungen mehr.

Fragen zur Einnahme

In den folgenden Fragen gehen wir auf die häufigsten Kundenfragen hinsichtlich der Einnahme- und Verzehrempfehlungen für den Meno-Komplex ein.

11. Wie nehme ich Meno-Komplex richtig?

Der Meno-Komplex versorgt dich in Kapselform mit den wichtigen Nährstoffen für die Wechseljahre. Die Kapseln werden unzerkaut mit einem Glas Wasser eingenommen. Die empfohlene Verzehrmenge liegt bei zwei Kapseln am Tag.

12. Soll ich die Kapseln zusammen einnehmen oder bspw. eine morgens/eine abends?

Du kannst beide Kapseln zusammen einnehmen.

13. Sollte ich den Meno-Komplex zum Essen einnehmen?

Ja, für die optimale Wirkung empfehlen wir, dass die Kapseln zu einer Mahlzeit eingenommen werden. Es spielt dabei keine Rolle, zu welcher Mahlzeit du die Kapseln einnimmst.

14. Kann man die Kapseln auch aufbrechen und in Wasser auflösen?

Wenn du Probleme hast, Kapseln zu schlucken, kannst du die Kapseln in der Mitte aufbrechen. Den Kapselinhalt kannst du in ein Glas Wasser geben und trinken.

15. Wie lagere ich das Produkt am besten?

Die Kapseln sollten vor direkter Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit geschützt werden. Wir empfehlen, das Produkt dunkel und trocken zu lagern. Der Küchenschrank reicht dafür vollkommen aus.

Fragen zum Einnahmezeitraum

Neben den Verzehrempfehlungen erhalten wir regelmäßig Fragen zum Einnahmezeitraum, z.B. wann man mit dem Meno-Komplex starten sollte, oder wie lange er eingenommen werden sollte. Diese Fragen klären wir im Folgenden.

16. Wie lange reicht eine Dose Meno-Komplex?

Eine Dose enthält 180 Kapseln, es ist also ein 3-Monatsvorrat. Da das Hormonsystem sehr komplex ist, benötigt es auch eine gewisse Zeit, um sich umzustellen. Diese Zeit kannst du dir mit dem praktischen 3-Monatsvorrat nehmen.

17. Woran erkenne ich, ob ich in den Wechseljahren bin?

Die Wechseljahre äußern sich von Frau zu Frau unterschiedlich. Wenn du dich in einem oder mehreren Symptomen wieder erkennst, könnten es Hinweise auf die Wechseljahre sein:

  • Hitzewallungen
  • Schweißausbrüche 
  • Schlafstörungen 
  • Gewichtszunahme
  • Fettablagerungen besonders im Bauchbereich 
  • Stimmungsschwankungen (bis hin zu depressiven Phasen) 
  • Antriebslosigkeit 
  • Gelenkschmerzen 

Dies sind häufig genannte Symptome von Frauen in den Wechseljahren. In dem Fall kann unser Meno-Komplex ein toller Unterstützer sein.

Um diesen externen Inhalt (Spotify) anzuzeigen, benötigen wir deine Einwilligung.

18. Kann man den Meno-Komplex auch außerhalb der Wechseljahre, etwa bei PMS-Beschwerden einsetzen?

Der Meno-Komplex kann dir auch bei einem generellen Progesteronmangel, außerhalb der Wechseljahre, helfen. Alternativ zum Meno-Komplex können wir dir unseren Fem-Komplex empfehlen, v.a. wenn du unter Menstruationsschmerzen und/oder PMS-Symptomen leidest, kann dich unser Fem-Komplex gut unterstützen.

19. Sollte ich den Meno-Komplex weiterhin einnehmen, auch wenn die Beschwerden weg sind?

Die Wechseljahre dauern bei einigen Frauen wenige Monate, bei anderen Frauen mehrere Jahre. Solange du dich in den Wechseljahren befindest, herrscht mehr oder weniger ein Hormon-Chaos in deinem Körper. Wenn du nun mit der Einnahme des Meno-Komplexes deutliche Symptomlinderung bei dir feststellst, kann es sein, dass diese wieder zurückkommen, wenn du den Meno-Komplex wieder absetzt.

20. Kann ich den Meno-Komplex vorbeugend nehmen?

Ja, das kannst du machen. Rund um die letzte(n) Monatsblutung(en) verändert sich der weibliche Hormonhaushalt heftig. Durch die seltener werdenden Eisprünge sinken der Progesteron- und Östrogenspiegel. Durch die richtigen Nährstoffkombinationen und den Einsatz gezielter, konzentrierter Pflanzensubstanzen kannst du die Regulationskräfte deines Körpers während der Wechseljahre anstupsen.

21. Ab welchem Alter macht der Meno-Komplex Sinn?

Es macht Sinn, mit der Einnahme des Meno-Komplexes zu beginnen, wenn die Wechseljahre langsam anklopfen und sich mit ersten Symptomen bemerkbar machen. Eingeläutet werden die Wechseljahre häufig mit der Prämenopause, gekennzeichnet von Unregelmäßigkeiten im Zyklus. Wann genau das der Fall ist, ist sehr individuell. Oftmals machen sich ab Mitte 40 erste Anzeichen deutlich. Es ist aber auch möglich, dass die Wechseljahre erst 10 Jahre später, oder auch schon früher beginnen.

Fragen zu Wechselwirkungen (Medikamente, weitere VitaMoment-Produkte)

Bist du dir unsicher, ob der Meno-Komplex in Wechselwirkung mit anderen Produkten, die du einnimmst, steht? Dann werden dir die folgenden Fragen und Antworten sicher Aufschluss geben.

22. Gibt es bei der Einnahme mit anderen VitaMoment-Produkten Wechselwirkungen?

Es bestehen grundsätzlich keine Wechselwirkungen mit unseren anderen VitaMoment-Produkten. Du kannst den Meno-Komplex gerne mit deinen anderen VitaMoment-Kapseln einnehmen.

Klicke hier für die Einnahmeempfehlung unserer VitaMoment-Produkte.

23. Kann ich den Meno-Komplex mit anderen Komplex-Produkten von VitaMoment kombinieren?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, einen oder mehrere Komplexe von VitaMoment zu kombinieren. Alle Dosierungen sind so gewählt, dass du keinerlei Risiko eingehst. Solltest du im Einzelfall unsicher sein, kontaktiere gerne unser Team, unter service@vitamoment.de. Wir beraten dich gerne.

24. Bei der Einnahme welcher Medikamente darf ich den Meno-Komplex nicht einnehmen?

Bei einer bestehenden Hormontherapie oder der Einnahme von Medikamenten solltest du eine Absprache mit deinem Arzt halten, bevor du mit der Einnahme des VitaMoment Meno-Komplex beginnst.

Weitere Fragen

In diesem Abschnitt geht es um weitere, allgemeine Fragen rund um den Meno-Komplex.

25. Welche spezifischen Nährstoffe können außerdem in Zeiten der hormonellen Veränderung sinnvoll sein?

Neben unserem Meno-Komplex können wir dir bei Wechseljahres-Beschwerden Calcium und Vitamin D3 + K2 empfehlen. Diese Nährstoffe sind für die Knochengesundheit sehr wichtig und ein Mangel steht im Verdacht, Osteoporose zu fördern. Ebenfalls kann hochdosiertes Magnesium hilfreich sein, da es zur Entspannung beitragen kann, insbesondere wenn du unter Schlafstörungen, oder nächtlicher Unruhe während der Wechseljahre leidest, kann es interessant für dich sein. Probiere in diesem Fall auch gerne unser Melatonin-Spray aus.

26. Hilft der Meno-Komplex auch, wenn man Sport macht?

Sport ist für Frauen in den Wechseljahren eine wichtige Komponente. Denn durch regelmäßige Bewegung wird der Leistungsumsatz (Kalorienverbrauch) erhöht.

Wir empfehlen Krafttraining oder eine Kombination aus Ausdauer- und Krafteinheiten. Denn immer nur reine Ausdauer-Workouts versetzt den Körper zusätzlich unter Stress, was sich wiederum negativ auf den Hormonhaushalt auswirkt.

Solltest du viel und intensiven Sport betreiben, ist es empfehlenswert Mineralien, wie Magnesium und Calcium, aufzufüllen, welche über den Schweiß aus dem Körper gespült werden.

27. Was ist der Unterschied zwischen Meno-Komplex und Fem-Komplex?

Unser Meno-Komplex enthält auserwählte Stoffe, die speziell auf die Eindämmung der lästigen Begleiterscheinungen der Wechseljahre abgestimmt sind. Die Regulationskräfte des Körpers können durch den gezielten Einsatz von Pflanzensubstanzen, Vitamin B6, Eisen und Vitamin C angeregt werden.

Der Fem-Komplex zielt auf die Linderung von PMS- und Menstruationsbeschwerden ab, dementsprechend sind teilweise andere Pflanzenstoffe enthalten, als im Meno-Komplex.

28. Gibt es Feedback-Stimmen von Kunden?

Durch den Meno-Konplex konnten bereits viele Frauen ihre Begleitsymptome der Wechseljahre eindämmen und so deutlich entspannter durch diese Zeit der hormonellen Umstellung kommen:

Ich habe mir den Meno-Komplex bestellt und was soll ich sagen ihr wart meine Rettung. Nach einer Woche gewirkt. Ich fühle mich wie eine neue Frau!

Ich nehme den Meno-Komplex seit 10 Wochen und bin sehr zufrieden. Ich habe kaum Hitzewallungen, schlafe besser und bin generell viel entspannter, ohne übliche depressive Verstimmungen. Auch geht nun endlich das viele Wasser ab, das sich leider ohne meinen Zyklus immer bildet und mich aufquellen lässt.

Mir bekommt der Meno-Komplex sehr gut. Vor allem die extremen Stimmungsschwankungen sind zurückgegangen. Ich fühle mich innerlich ruhig, jedoch ohne müde zu sein.

Habe schon vieles probiert und bin mit dem Meno-Komplex sehr zufrieden. Kein Schwitzen, Gereiztheit. Auch die depressiven Verstimmungen sind viel, viel weniger bis gar nicht mehr da. Ich würde sie zu 100 % weiterempfehlen.

Ich nehme seit drei Monaten den Meno-Komplex und muss sagen, die Wechseljahresbeschwerden sind so gut wie weg. Echt top!

Mehr Erfahrungsberichte kannst du hier nachlesen:

Die dargestellten Informationen dienen ausschließlich für den Informationsgebrauch und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen nicht als Aufforderung einer bestimmten (Nicht-) Behandlung einer Krankheit verstanden werden.

Weitere Artikel