Direkt zum Inhalt
Mann und Frauen feiern mit Wunderkerzen
13 Min

7 gute Vorsätze, um motiviert ins neue Jahr zu starten

Das alte Jahr geht zu Ende und das neue steht schon in den Startlöchern. Für viele Menschen ist das die Zeit, Vergangenes zu reflektieren und sich gute Vorsätze für das neue Jahr zu setzen.

Wie oft hast du dir schon vorgenommen, dich gesünder zu ernähren, mehr Sport zu machen oder dich regelmäßig bei Freunden und Familie zu melden? Und wie oft sind diese Vorsätze schon gescheitert? Wahrscheinlich sehr oft. Wie dir geht es vielen.

Unsere Tipps zeigen dir, wie du es dieses Jahr endlich schaffst, deine Vorsätze umzusetzen. Du hast noch gar keine Ideen, was du im neuen Jahr verändern möchtest? Bei unseren Ideen ist bestimmt auch für dich das Richtige dabei.

Wie wäre es, pünktlich zum neuen Jahr mal wieder deine Darmgesundheit aufzufrischen? Mit der 3-Phasen-Darmkur baust du in nur 30 Tagen eine gesunde Darmflora auf und bist so bestens gerüstet für die Herausforderungen des neuen Jahres.

Du würdest das neue Jahr gerne nutzen, um etwas zum Positiven zu verändern? Hier findest du einige Vorschläge, die sich für deine Neujahrsvorsätze gut eignen. Bestimmt ist auch für dich genau das richtige dabei.

Idee 1: Weniger Zeit am Bildschirm verbringen

Jeden Tag zwei Stunden sinnlos durch Social Media scrollen, abends aus Langeweile Serien schauen... Die viele Zeit am Handy, Tablet oder Laptop ist nicht nur ungesund für unsere Körperhaltung und die Augen.

Die Zeit lässt sich auch mit wesentlich schöneren Dingen füllen: Ein Buch lesen, Sport machen, Spazierengehen, ein Bild malen oder die Liebsten anrufen. Bestimmt findest du eine Menge Tätigkeiten, mit denen du deine freien Stunden sinnvoll verbringen kannst.

Idee 2: Feste Routinen entwickeln

Gesunde Gewohnheiten helfen dir dabei, mehr Struktur in deinen Alltag zu bringen. Sie können sich sehr positiv auf dein Wohlbefinden auswirken und dir zudem noch eine Menge Zeit sparen.

Du möchtest feste Abläufe für morgens oder für deine Abende verinnerlichen? Folgende Tätigkeiten lassen sich super in deine neue Routine einbauen:

  • Ein kurzer Spaziergang
  • Eine kleine Yoga-Einheit
  • Schreiben eines Dankbarkeitstagebuchs
  • Eine Seite lesen
  • Eine Runde meditieren
  • Wechselduschen
  • Ein Glas Wasser trinken
  • Wichtige Nährstoffe einnehmen

Idee 3: Um die Darmgesundheit kümmern

Unser Darm ist ein Körperteil, der leider immer noch sehr unterschätzt und oft vernachlässigt wird. Die Pflege deiner Darmflora ist der ideale Start, um den Herausforderungen im neuen Jahr gewachsen zu sein.

Mit der 3-Phasen-Darmkur kannst du in nur 30 Tagen deine Darmgesundheit verbessern, lästige Magen-Darm-Beschwerden endlich in den Griff bekommen und dein Immunsystem stärken.

Ich habe tatsächlich schneller positive Entwicklungen erlebt als erwartet. Ich konnte Nachts durchschlafen und war erholt, meine Haut wurde nach einigen Tagen deutlich besser und ich fühlte mich gesund und fit und das auch ohne Koffein und Zucker.

Das Ergebnis hatte ich so nicht erwartet. So gut wie aktuell ging es mir schon lange nicht mehr. Ich esse nun viel Bewusster als vorher. Die Kur ist damit ein voller Erfolg. Im Herbst werde ich die Kur wiederholen. Danke für die sehr kompetente Aufklärung rund um die Kur. Die Videos waren sehr hilfreich und haben mich gut durch die 30 Tage geführt. Danke 😊
Ich hatte belastende Magenkrämpfe und hatte bereits viele Mittelchen ausprobiert. Endlich habe ich das Mittel gefunden, was meine Beschwerden verschwinden ließ.

Idee 4: Schlafqualität verbessern

Ein erholsamer Schlaf ist das A und O für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Damit du zukünftig besser schläfst, beachte folgende Regeln:

  • Vermeide blaues Licht von Smartphones oder Fernseher am Abend: Dieses kann die Melatonin-Produktion hemmen und dich schlechter einschlafen lassen.
  • Gehe immer zur selben Zeit ins Bett: Dein Körper mag Routinen, auch bei der Schlafenszeit. Gewöhne dir daher feste Schlaf- und Aufstehzeiten an, um deinen natürlichen Rhythmus zu unterstützen.
  • Lese vor dem Schlafengehen: Statt am Handy zu scrollen, lies doch lieber jeden Abend ein Kapitel eines spannenden Buchs. Das bringt dich zur Ruhe und regt deine Fantasie an.
  • Probiere Helferlein: Unser Gute-Nacht-Spray enthält natürliches Melatonin und lässt dich besser einschlafen - ganz ohne Gewöhnungseffekt oder Abhängigkeit.
  • Nimm Magnesiumcitrat: Magnesium kann deine Schlafqualität verbessern, da es die Ausschüttung von Stresshormonen hemmt.

Idee 5: Zucker in der Ernährung reduzieren

Zu viel industrieller Zucker kann dir wichtige Nährstoffe rauben, dick machen und zu ernsthaften Krankheiten führen. Wie wäre es, im neuen Jahr mal deinen Zuckerkonsum einzuschränken?

Eine gesunde Ernährung kann dein Wohlbefinden deutlich steigen und dir mehr Energie verleihen. Auch auf deinem Weg zum Wohlfühlgewicht sollten frische Lebensmittel im Vordergrund stehen und zuckerreiche Nahrung eher eine Nebenrolle spielen.

5 Gründe, warum Zucker ungesund ist
Gewicht & Stoffwechsel

5 Gründe, warum Zucker ungesund ist

Wer viel Zucker isst, schadet damit seinem Körper. Erfahre, warum Zucker ungesund ist und lerne eine gesunde Alternative kennen.

Jetzt lesen

Idee 6: Stressbewältigung meistern

Gehörst du auch zu den Menschen, die häufig unter Stress stehen? Egal ob auf der Arbeit oder im Familienalltag - stressige Phasen lassen sich leider nie so ganz vermeiden.

Für deine Gesundheit ist der richtige Umgang mit Stress aber ganz entscheidend. Plane dir regelmäßig Zeit für dich selbst ein, um zur Ruhe zu kommen. Schaue dabei, was dir persönlich guttut: ein langer Spaziergang, Meditation, Yoga oder ein kreatives Hobby.

5 Tipps gegen Stress im Alltag
Mindset

5 Tipps gegen Stress im Alltag

Dauerhafter Stress kann krank machen. In diesem Artikel erfährst du, wie es zu permanentem Stress im Alltag kommt und was du dagegen tun ...

Jetzt lesen

Greifst du in stressigen Momenten gerne mal zur Zigarette? Vielleicht ist es ja jetzt an der Zeit, solche schlechten Gewohnheiten wie das Rauchen abzulegen und durch neue und gesündere zu ersetzen.

Idee 7: Umweltfreundlicher leben

Wir alle möchten doch einen Beitrag leisten, unsere Erde ein bisschen besser zu machen. Schon mit kleinen Veränderungen im Alltag kannst du dazu beitragen:

  • Wähle, wenn möglich, verpackungsfreie Lebensmittel im Supermarkt
  • Packe dir immer eine Baumwolltüte ein, um bei Spontankäufen auf Plastik zu verzichten
  • Lasse dir deinen Kaffee in einen wiederverwendbaren To-go-Becher abfüllen
  • Nimm öfter mal das Fahrrad, die öffentlichen Verkehrsmittel oder gehe kurze Strecken zu Fuß
  • Kaufe, wenn möglich, saisonale und regionale Lebensmittel

Tipps um deine Ziele zu erreichen

Nutze die Chance der Veränderung. Jedes neue Jahr ist wie eine Tür: Du kannst Vergangenes hinter dir lassen und dich neuen Herausforderungen stellen.

Nutze die letzten Tage des Jahres doch mal damit, zu reflektieren. Es kann helfen, wenn du dir ganz bewusst die Zeit nimmst, deine Gedanken aufzuschreiben.

  • Was war gut? Fühle dich noch einmal in die besten Momente hinein und schöpfe positive Energie aus der Erinnerung.
  • Was hätte besser laufen können? Negative Erfahrungen können dir zeigen, was du zukünftig anders machen möchtest.

Viele Neujahrsvorsätze scheitern bereits in den ersten Wochen. Schuld daran sind vor allem viel zu hoch gesetzte und unklare Zielsetzungen.

Um diesen externen Inhalt (Youtube) anzuzeigen, benötigen wir deine Einwilligung.

Die folgenden Tipps sollen dir dabei helfen, realistische Vorsätze zu formulieren und diese erfolgreich umzusetzen.

Tipp 1: Formuliere konkrete Ziele

"Ich möchte abnehmen."

"Ich möchte mich gesund ernähren."

"Ich möchte mehr Sport machen."

Wie hoch schätzt du die Wahrscheinlichkeit ein, dass diese Ziele erfolgreich in die Tat umgesetzt werden? Sie wird tatsächlich relativ gering sein.

Der Grund? Die oben formulierten Zielsetzungen sind sehr unkonkret. Sie sind nicht messbar und es ist nicht klar, wann und wie diese Vorsätze umgesetzt werden sollen.

Besser ist es, wenn du dir wirklich konkrete Ziele setzt und bei der Formulierung folgende Fragen beachtest:

  • Was genau möchte ich erreichen?
    z.B. 12 Kilo weniger wiegen, wieder in die Lieblingshose passen, die 3 Etagen mit der Treppe statt Fahrstuhl schaffen
  • Wann möchte ich mein Ziel erreichen?
    z.B. in. 3 Monaten, bis zur Hochzeit der besten Freundin
  • Wie oft möchte ich an meinem Ziel arbeiten?
    z.B. 2x pro Woche, jeden Abend
  • Wie werde ich mich fühlen, wenn ich das Ziel erreicht habe?
    z.B. stolz, glücklich, erleichtert

Besser als "Ich möchte mehr Sport machen." wäre also: “Ich möchte jede Woche 2x zum Sport gehen". Noch konkreter wird es, wenn du dir bereits feste Tage dafür einplanst und weißt, welche Sportart du jeweils ausüben möchtest.

Besser als "Ich möchte abnehmen." wäre: "Ich möchte zur Hochzeit meiner besten Freundin in 3 Monaten wieder in mein Lieblingskleid passen". Der konkrete Anlass gibt noch mal eine Extraportion Motivation, dein Ziel auch wirklich zu erreichen.

Tipp 2: Formuliere deine Ziele in Unterziele

Manche Vorsätze klingen erstmal sehr schön, sie umzusetzen kann aber ein ganz schöner Brocken sein. Anstatt dir direkt vorzunehmen, 15 Kilo abzunehmen, starte doch damit, dir kleinere Unterziele zu stecken. Vielleicht klingt 1 Kilo pro Woche machbarer? Das Erreichen kleiner Ziele kann deine Motivation auf Dauer viel besser aufrechterhalten.

Tipp 3: Fühle deine Ziele

Es kann eine Menge Motivation geben, wenn du dir vorstellst, wie du dich fühlst, wenn du dein Ziel erreicht hast. Wie gut wirst du dich in drei Monaten fühlen? Wie wird es sein, wenn die Waage endlich die Zahl anzeigt, die du dir schon seit so langer Zeit wünschst? Wie stolz wirst du auf dich sein, wenn du die Treppe in den 3. Stock mit links packst?

Tipp 4: Schreibe deine Ziele auf

Der Gedanke an einen Vorsatz kann manchmal sehr flüchtig sein und ist oft schnell wieder vergessen. Aufgeschrieben kann dein Ziel aber eine wesentlich größere Bedeutung bekommen und fühlt sich viel festgelegter an als ein Gedanke.

Vielleicht möchtest du dein Ziel gut sichtbar an den Kühlschrank oder den Spiegel hängen, um dich jeden Tag daran zu erinnern.

Kleine Unterziele kannst du außerdem direkt im Kalender festhalten und hast so direkt einen festen Termin. Das Abhaken der erledigten Ziele auf deiner Liste gibt nochmal extra Motivation.

Tipp 5: Mach dir nicht zu viel Druck

Eines solltest du bei allen guten Vorsätzen immer im Hinterkopf behalten: Du kannst und musst nicht immer 100% geben!

Dass man mal etwas nicht schafft, ist völlig normal. Es hat keinen Sinn, dich dafür zu verurteilen. Heute Abend steht Sport im Kalender - nach einem anstrengenden Tag bist du aber total müde und möchtest einfach nur noch auf der Couch liegen? Dann darfst du auch auf deinen Körper hören und eine Ausnahme machen. Freue dich auf einen neuen Tag, nutze die Pause und schöpfe neue Motivation.

Aber Achtung: Ausnahmen sollten Ausnahmen bleiben. Wenn du immer wieder Ausreden erfindest, betrügst du dich am Ende nur selbst und deine Ziele werden leider auf der Strecke bleiben.

Tipp 6: Sei gut zu dir selbst

Du strengst dich an, aber die Kilos wollen einfach nicht purzeln? Oder das mit der gesunden Ernährung ist doch nicht so einfach wie gedacht?

Viele neigen dazu, sich in solchen Situationen selbst zu kritisieren. Mit dir zu hart ins Gericht zu gehen, macht allerdings nur schlechte Laune und nimmt dir jede Motivation.

Versuche doch mal, deinen inneren Kritiker etwas zu beruhigen und dir selbst Wertschätzung und Anerkennung zu geben. Wie würdest du mit einer guten Freundin reden, wenn sie dir erzählt, dass sie ihr Abnehmziel diesen Monat nicht erreicht hat? Genau, du würdest versuchen, sie aufzumuntern und ihr gut zureden. Wie wäre es, wenn du in Zukunft genauso liebevoll mit dir selbst redest?

Tipp 7: Suche dir Verbündete

Versprechen gegenüber anderen Menschen fallen uns meistens leichter, als gegenüber uns selbst. Wir reißen uns außerdem viel eher zusammen - mal ehrlich, keiner gibt ja gerne zu, dass er heute zu faul für die Joggingrunde ist.

Vielleicht kennst du jemanden, mit dem du deine Ziele gemeinsam erreichen kannst. Verabredet euch zu festen Terminen und spornt euch gegenseitig an.

Achte aber immer darauf, dass die Motivation für die Aktivität immer auch von dir selbst kommt. Deine Ziele und Tätigkeiten sollten nicht komplett von der anderen Person abhängen.

    Fazit

    Neues Jahr, neues Glück: Gewicht verlieren, gesünder ernähren, mehr Sport treiben, Rauchen aufhören, weniger Schokolade, kein Alkohol... für die meisten Leute ist die Zeit rund um Silvester auch die Zeit, sich Vorsätze fürs neue Jahr zu machen. Nur an der Umsetzung scheitert es leider oft.

    Wie du es schaffst, deine Vorsätze auch wirklich in die Tat umzusetzen, verraten dir unsere Tipps. Nutze die 7 Ideen als Inspiration, um das Beste aus dem kommenden Jahr herauszuholen.

    Eine Darmkur ist ein perfekter Start in ein neues Jahr! Mit einer gesunden Darmflora tust du deinem ganzen Körper etwas Gutes, stärkst dein Immunsystem und kannst dein Wohlbefinden steigern.

    Weitere Artikel
    Frau begutachtet ihre Lippe im Spiegel
    Immunsystem

    Die 10 besten Hausmittel gegen Herpes

    Gehörst du auch zu den Menschen, die mehrmals im Jahr an lästigem Herpes leiden? Erfahre hier, mit welchen Hausmitteln du deinen Beschwer...

    Jetzt lesen