Direkt zum Inhalt
Daily Protein Riegel von VitaMoment
11 Min

Das unterscheidet gute Eiweißriegel von Süßigkeiten

Darum kannst du uns vertrauen

Einfach aufreißen und gesunde Proteine snacken: Eiweißriegel sind eine einfache Möglichkeit, um mit wenigen Bissen viele Proteine zu dir zu nehmen. Aber ist jeder Proteinriegel wirklich so gesund, wie es die Werbung oftmals verspricht? Und woran erkennt man eigentlich einen guten Eiweißriegel? 

Klar, die meisten Eiweißriegel haben einen hohen Gehalt an Proteinen. Aber noch viel größer als der Eiweißanteil ist bei vielen Riegeln leider der Zuckergehalt. Obwohl die Hersteller ihre Produkte als gesunde Lebensmittel bewerben, sind sie aufgrund ihres hohen Zuckeranteils eigentlich nichts weiter als eiweißreiche Süßigkeiten.

Gute Eiweißriegel: Das Wichtigste in Kürze

  • Obwohl viele Hersteller ihre Eiweißriegel als gesunde Lebensmittel bewerben, sind sie eigentlich nichts weiter als proteinreiche Süßigkeiten - Grund dafür: viel Zucker, ungünstige Fette und Kalorien.
  • Die wichtigsten Kriterien, um einen guten Eiweißriegel zu erkennen, sind: Zucker, Fett, Protein, Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Kaloriengehalt.
  • Wir zeigen dir, worauf du achten solltest, um einen wirklich guten Eiweißriegel zu erkennen.

In diesem Beitrag stellen wir die sechs Kriterien vor, die ein Eiweißriegel erfüllen sollte, um nicht als Süßigkeit eingestuft zu werden. Du brauchst lediglich einen Blick auf die Zutatenliste zu werfen. Unsere Tipps helfen dir, Fehler beim Kaufen von minderwertigen Eiweißriegeln zu vermeiden.

1. Eiweißanteil: Wie viele Proteine sind im Eiweißriegel enthalten?

Proteine sind neben Kohlenhydraten und Fetten einer der drei Hauptnährstoffe deiner Ernährung. Als Bausteine deiner Zellen unterstützen sie die Bildung von Gewebestrukturen, Muskeln und Botenstoffen. Dementsprechend wichtig ist es, dass du ausreichend Eiweiß zu dir nimmst.

Wenn du dich sportlich betätigst, steigt dein Eiweißbedarf zusätzlich. Gerade dann solltest du eine ausreichende Eiweißversorgung sicherstellen. Das verbessert deine Trainingsergebnisse nachhaltig. Ein Riegel mit viel Eiweiß ist hier ein idealer Fitness-Snack nach dem Sport.

Gute Eiweißriegel: Mann im Sportoutfit hält Proteinriegel in der Hand

Um seinem Namen überhaupt gerecht zu werden, sollte ein guter Eiweißriegel (engl.: protein bar) einen hohen Eiweißanteil haben. 

Die Angaben zum Proteingehalt, mit denen Hersteller von Eiweißriegeln werben dürfen, sind übrigens genau festgelegt : Für die Aussage “hoher Proteingehalt” müssen mindestens 20 Prozent des Kaloriengehaltes eines Riegels auf den Proteinanteil entfallen.

2. Eiweißart: Welche Eiweißquelle ist im Eiweißriegel enthalten?

Nicht nur die Menge an Eiweiß ist entscheidend. Ausschlaggebend ist auch, aus welcher Quelle dieses Eiweiß stammt. Viele Hersteller mischen ihren Riegeln minderwertiges Eiweiß unter, um die Produktionskosten zu senken. Allerdings sollten die Einsparungen der Hersteller nicht zulasten der Qualität deiner Ernährung gehen. Ein Blick auf die Zutatenliste schützt dich hier.

Diese tierischen Eiweißquellen im Eiweißriegel gibt es

Tierische Proteinquellen stammen in den meisten Fällen aus Milch. Dabei ist in Proteinriegeln entweder das ganze Milcheiweiß enthalten oder die Einzelbestandteile des Milcheiweißes:  

  • Molkenprotein (engl.: Whey Protein): versorgt deinen Körper schnell mit Eiweiß. Es unterstützt den Muskelaufbau und die Erholung deiner Muskeln nach dem Training. 
  • Casein: wird vom Körper deutlich langsamer als Whey Protein aufgenommen. Casein wirkt daher langfristig dem Muskelabbau entgegen. 

Zudem enthalten einige Proteinriegeln Kollagen als weitere Eiweißquelle. Dieses Strukturprotein kommt im menschlichen Körper auf natürliche Weise vor und ist besonders wichtig für das Bindegewebe. 

Diese pflanzlichen Eiweißquellen im Eiweißriegel gibt es

Für alle, die aufgrund ethischer Bedenken, Allergien oder Unverträglichkeiten auf tierisches Protein verzichten, gibt es mittlerweile zahlreiche pflanzliche Alternativen. Dazu gehören beispielsweise: 

  • Sojaprotein
  • Erbsenprotein
  • Reisprotein

Werden pflanzliche Eiweißquellen verarbeitet, sollten diese hochwertig sein und keine großen Mengen an Gluten enthalten. 

Gute Eiweißriegel: Schüsseln mit Linsen, Erbsen, Bohnen, Nüssen und anderen pflanzlichen Eiweißquellen

Was sind Protein-Isolate, -Konzentrate und -Hydrolysate?

Sowohl tierische als auch pflanzliche Eiweißquellen werden in Proteinriegeln häufig als Isolate, Konzentrate oder Hydrolysate eingesetzt. Dabei handelt es sich um stark verarbeitete Formen, bei denen die Eiweiße durch spezielle Verfahren aufkonzentriert bzw. aufgeschlossen werden. Dadurch entstehen sowohl Unterschiede in der Zusammensetzung als auch bei der Aufnahme in den Körper:

  • Konzentrate: Aufkonzentriertes Eiweiß. Proteinanteil ca. 70 bis 80 Prozent, Fettgehalt ca. 3 bis 5 Prozent, Kohlenhydratanteil ca. 4 bis 8 Prozent.
  • Isolate: Abtrennung von Fett und Kohlenhydraten vom Protein. Proteinanteil 90 bis 96 Prozent, Fett- und Kohlenhydratanteil unter 1 Prozent.
  • Hydrolysate: Enzymatische Aufspaltung von Eiweißen in seine Bestandteile. Dadurch erhöht sich die Bioverfügbarkeit des Proteins.

3. Zuckeranteil: Welche Kohlenhydrate sind im Eiweißriegel enthalten?

Kein Eiweißriegel besteht nur aus Eiweiß – und das ist auch vollkommen in Ordnung. Fette und Kohlenhydrate gehören genauso in den Eiweißriegel, wie Proteine. Allerdings enthalten einige Proteinriegel sogar deutlich mehr Zucker als klassische Schokoriegel. Solche Eiweißriegel sind viel mehr als Süßigkeit anzusehen, statt als Eiweißlieferant.

Es gibt auch speziell beworbene Low Carb Riegel auf dem Markt, welche einen möglichst geringen Kohlenhydratgehalt aufweisen.

Achte auf die Art des Zuckers

Insgesamt sollte ein guter Eiweißriegel möglichst wenig Zucker enthalten. Achte hier auch auf die Art des enthaltenen Zuckers. Komplexe Zuckerarten, also Mehrfachzucker, versorgen deinen Körper für einen längeren Zeitraum mit Energie. Benötigst du allerdings nach dem Training einen schnellen Energielieferanten, können auch Einfach- und Zweifachzucker dabei helfen, deine Speicher aufzufüllen. 

Gute Eiweißriegel: Zuckerwürfel in absteigender Höhe gestapelt

Diese Süßungsmittel können im Eiweißriegel enthalten sein

Einige Proteinriegel enthalten statt Zucker Süßungsmittel. Diese haben den Vorteil, dass sie nahezu kalorienfrei eine hohe Süßkraft erreichen und in den meisten Fällen keine Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel haben. Zudem können Eiweißriegel auch Zuckeralkohole enthalten, die zwar Energie liefern, aber dennoch kalorienärmer sind als Zucker. Die folgenden Zucker-Alternativen werden häufig in Proteinriegeln eingesetzt:

  • Steviolglycoside: stammen aus den Blättern der Stevia-Pflanze und sind kalorienfrei. 
  • Erythrit: wird aus Stärke gewonnen und kommt natürlicherweise in Früchten, Gemüse und fermentierter Nahrung vor. Erythrit ist nahezu kalorienfrei.
  • Maltit: wird aus Mais- oder Kartoffelstärke hergestellt und liefert etwa halb so viel Energie wie Zucker.
  • Sucralose: wird durch Chlorierung aus normalem Zucker hergestellt, ist jedoch kalorienfrei.

4. Fettgehalt: Welches Fett ist im Eiweißriegel enthalten? 

Auch gesunde Fette gehören in einen guten Eiweißriegel. Sie haben eine besonders hohe Kaloriendichte, machen lange satt und beugen Heißhunger vor.

Achte jedoch auf die Art des Fettes, die der Proteinriegel enthält. Gute Riegel enthalten zum Beispiel häufig Zutaten wie Nüsse als Fettlieferanten. Auch Kokosöl oder zertifizierter Kakao sind gute Inhaltsstoffe.

Gute Eiweißriegel: Ein Löffel mit Öl

Sonnenblumenöl kann bei Eiweißriegeln ebenfalls eine gute Zutat sein. Zwar hat es ein nicht ganz so optimales Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6, dafür wird es in der Herstellung raffiniert, wodurch es von Schadstoffen befreit wird. Zudem kann es regional angebaut werden, was kurze Transportwege ermöglicht. Geschmacklich bleibt es in der Verarbeitung neutral und unterstützt eine cremige Konsistenz des Riegels.

Zutaten wie Palmöl sollten dich dagegen eher skeptisch werden lassen. Dieses ist sehr günstig und wird von einigen Herstellern beigemischt, um den Preis der Riegel zu drücken. Allerdings steht der Verzehr von Palmöl im Verdacht, Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2, Gefäßerkrankungen oder Krebs zu fördern. Weiterhin hat die Produktion von Palmöl negative Auswirkungen auf die Umwelt.  

5. Kalorienanteil: Wie viele Kalorien sind im Eiweißriegel enthalten?

In puncto Kaloriengehalt  lohnt sich ein Blick auf die Nährwert-Tabelle. Der Riegel sollte zwar hochwertiges Eiweiß, viele Ballaststoffe und gute Fette enthalten, gleichzeitig aber auch nicht zu viele Kalorien haben.

Halte dabei die Augen offen, denn Kalorien werden für gewöhnlich auf zwei Arten angegeben: 

  • pro 100 Gramm
  • pro Riegel

Da manche Riegel nur 30 Gramm wiegen, andere 50 Gramm und wiederum andere 80 Gramm, solltest du zwei Riegel immer anhand der Nährwertangaben auf 100 Gramm vergleichen. So hast du einen fairen Vergleich und kannst beurteilen, welcher Riegel besser zu deinen Ernährungszielen passt.

6. Inhaltsstoffe: Wie lang ist die Zutatenliste des Eiweißriegels?

Die Zutatenliste von verpackten Lebensmitteln lässt häufig Rückschlüsse auf die Produktqualität zu. Findest du dort eine gefühlt endlose Liste an Zutaten, von denen du die Hälfte nicht einmal aussprechen kannst, deutet das auf eine minderwertige Produktqualität hin. 

Besteht der Riegel dagegen nur aus wenigen Zutaten, von denen du die meisten kennst, ist das ein Zeichen für eine hohe Produktqualität. Eine kurze Zutatenliste ist bei Eiweißriegeln ein Qualitätsmerkmal. 

Es lohnt sich auch, nach dem Herstellungsland des Riegels zu schauen: Ein Eiweißriegel “made in germany” muss nicht zwingend von bester Qualität sein. Jedoch ist die Chance hoch, dass du gut kontrollierte Rohstoffe bekommst und der Riegel unter streng kontrollierten Bedingungen hergestellt wurde. 

7. Die Daily Protein Riegel: Das macht unsere Eiweißriegel aus

Um dir eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten zu bieten und deine Eiweißversorgung zu unterstützen, haben wir bei VitaMoment die Daily Protein Riegel entwickelt. Die Basis unserer Eiweißriegel bildet hochwertiges Milchprotein. Darüber hinaus setzen wir in unseren Riegeln auf ausgewählte Süßungsmittel und verzichten komplett auf Palmöl und künstliche Zusatzstoffe. 

Unsere Daily Protein Riegel punkten mit

  • einer lecker-cremigen Füllung aus Caramel-Brownie oder Erdnuss umhüllt von zart-schmelzender Schokolade
  • einem Eiweißanteil von rund 15 g pro Portion
  • einem hohen Gehalt an gesunden Ballaststoffen
  • einer kalorienarmen Rezeptur von nur 201 bzw. 222 Kilokalorien pro Riegel

Daily Protein Riegel
Daily Protein Riegel
1285 Bewertungen
Schoko-Erdnuss
Salted-Caramel-Brownie
2 Geschmäcker
verfügbar
Mehr erfahren
Mehr erfahren

Unsere Daily Protein Riegel creamy zeichnen sich aus durch

  • eine knusprige, in Schokolade gehüllte Waffel mit einer cremigen Nougat-, Kokos- oder Karamell-Füllung
  • einen Eiweißanteil von 11 g, 12 g bzw. 13 g pro Portion
  • einen hohen Gehalt an gesunden Ballaststoffen
  • einer kalorienarmen Rezeptur von nur 188 kcal, 196 kcal bzw. 203 kcal pro Riegel

Daily Protein Riegel Creamy
Daily Protein Riegel Creamy
616 Bewertungen
Weiße Schoko Haselnuss
Schoko Salted Caramel
Weiße Schoko Nougat
4 Geschmäcker
verfügbar
Mehr erfahren
Mehr erfahren

Daily Protein Riegel Creamy Vegan
Dunkle Schoko Haselnuss
1 Geschmäcker
verfügbar
Mehr erfahren
Mehr erfahren

In diesem Artikel erfährst du noch mehr über die Vorteile unserer Daily Protein Riegel:

8. Unser Fazit zum Thema Eiweißriegel

Proteinriegel sind eine bequeme Möglichkeit, um deiner Ernährung ein paar mehr Proteine hinzuzufügen. Allerdings sind nicht alle Riegel gleich. Einige sind kalorienreich, enthalten viel Zucker und verwenden Zutaten, die du vermeiden möchtest. Andere können eine geeignete Wahl sein, um deine Trainingsfortschritte zu steigern, deinen Blutzucker zu stabilisieren oder unterwegs einen gesunden Snack zu genießen. 

Mit einem Blick auf die Inhaltsstoffe kannst du vor dem Kauf von einem Eiweißriegel schnell herausfinden, ob es sich bei dem jeweiligen Produkt um einen gesunden Eiweißriegel oder eine Süßigkeit handelt. Unsere Tipps helfen dir, Fehler bei der Kaufentscheidung zu vermeiden und im Dschungel der Low Carb Protein-Riegel oder High Protein-Riegel etwas einfacher durchzusteigen.

Du bist auf der Suche nach einem sättigenden Snack, der lecker ist und deiner Figur nichts anhaben kann? Unsere Daily Protein Riegel punkten mit einer cremigen Füllung aus Caramel-Brownie oder Erdnuss, zart-schmelzender Schokolade sowie einem hohen Protein- und Ballaststoffgehalt. Die Daily Protein Riegel creamy kommen mit einer knusprigen, in Schokolade gehüllten Waffel sowie einer cremigen Füllung aus Nougat, Kokos oder gesalzenem Karamell daher. Auch hier setzen wir auf hochwertiges Eiweiß, eine kalorienarme Rezeptur sowie einen hohen Ballaststoffgehalt.

Daily Protein Riegel
Daily Protein Riegel
1285 Bewertungen
Schoko-Erdnuss
Salted-Caramel-Brownie
2 Geschmäcker
verfügbar
Mehr erfahren
Mehr erfahren

Daily Protein Riegel Creamy
Daily Protein Riegel Creamy
616 Bewertungen
Weiße Schoko Haselnuss
Schoko Salted Caramel
Weiße Schoko Nougat
4 Geschmäcker
verfügbar
Mehr erfahren
Mehr erfahren

Daily Protein Riegel Creamy Vegan
Dunkle Schoko Haselnuss
1 Geschmäcker
verfügbar
Mehr erfahren
Mehr erfahren

9. Häufige Fragen zum Thema Eiweißriegel

 

Unsere Daily Protein Riegel sind unsere klassischen Eiweißriegel, die sowohl durch ihre Nährwerte als auch den schokoladigen Geschmack punkten. Die Daily Protein Riegel Creamy kommen mit ihrer knusprigen Waffel und der cremigen Füllung einer Süßigkeit gleich, sie sind jedoch wesentlich kalorienärmer und proteinreicher.
Süßigkeiten stecken häufig voller Zucker, ungünstiger Fette und Zusatzstoffe. Ein hochwertiger Eiweißriegel hingegen ist zucker- und fettarm sowie reich an Protein und Ballaststoffen. Proteinriegel verhindern dadurch starke Blutzuckerschwankungen, unterstützen den Muskelaufbau und -erhalt und halten dich lange satt.
  • $number
    $title
Weitere Artikel