Immunsystem

Vitamin-B12-Mangel: Symptome, Ursachen und Lösungen

Geschrieben von VitaMoment Team
Aktualisiert am

Das wasserlösliche Vitamin B12 ist auch als Cobalamin bekannt und gehört zur Gruppe der B-Vitamine. Fehlt es dir an B12 oder einem anderen B-Vitamin, sind Probleme vorprogrammiert – sowohl auf emotionaler, als auch auf körperlicher Ebene.

Wie du die Symptome erkennen kannst, was die Ursachen für einen Vitamin-B12-Mangel sein können und wie du gegen einen solchen Mangel vorgehen kannst, haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Wozu braucht der Körper Vitamin B12?

Das Vitamin B12 ist enorm wichtig für dich und spielt in verschiedenen Prozessen und Abläufen deines Körpers eine wichtige Rolle.

Darunter sind zum Beispiel Stoffwechselvorgänge. Aber auch bei der Blutbildung und Entgiftung sowie beim Abbau von Fettsäuren ist B12 von großer Wichtigkeit. B12 überführt die Folsäure, die dein Körper speichert, außerdem in eine aktive Form. Ansonsten könnte dein Körper die Folsäure nicht vollwertig nutzen.

Die Vielzahl der Prozesse, an denen Vitamin B12 beteiligt ist, zeigt wie wichtig das Vitamin für den menschlichen Körper ist und was für einen großen Einfluss es sowohl körperlich, als auch emotional auf jede Person haben kann.

Hier sind einige Prozesse, für die du unbedingt Vitamin B12 benötigst:

  • Synthese von DNA
  • Zellteilung
  • Blutbildung und Entgiftung
  • Abbau von Fettsäuren
  • Überführung von Folsäure in eine aktive Form
  • Aufbau von Hormonen und Neurotransmittern
  • Schutz der Nervenstränge im Rückenmark und Gehirn
  • Abbau von Homocysteinen

Wichtig zu wissen ist außerdem auch, dass dein Körper nicht nur Vitamin B12 braucht, sondern alle B-Vitamine wichtig für diese Prozesse sind.

Wie entsteht ein Vitamin-B12-Mangel?

Du weißt bereits, dass Vitamin B12 extrem wichtig für dich ist. Wie kann es dann überhaupt erst zu einem Vitamin-B12-Mangel kommen?

Dafür gibt es zwei verschiedene Gründe. Grundsätzlich nimmst du Vitamin B12 nämlich über die Nahrung auf. Isst du keine Lebensmittel, in denen das Vitamin enthalten ist, kann es also logischerweise zu einem Mangel kommen.

Da Vitamin B12 vor allem in Fleisch, Fisch, Eiern und Milch steckt, sind oft Veganer/innen und Vegetarier/innen betroffen. Gerade Menschen, die also komplett auf Fleisch und eventuell auch auf andere tierische Produkte verzichten, sollten darüber nachdenken, ein Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen.

Eine Möglichkeit stellt hier unser Vitamin-B-Komplex dar. In dem Nahrungsergänzungsmittel ist nicht nur Vitamin B12 enthalten, stattdessen werden mit der Einnahme alle acht B-Vitamine abgedeckt.

Solche Nahrungsergänzungsmittel sind aber nicht ausschließlich für Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren. Denn auch Menschen, die sich zwar weder als vegan noch vegetarisch betiteln würden, aber grundsätzlich nicht viele tierische Produkte auf ihrem Speiseplan sehen, können natürlich über eine Nahrungsergänzung nachdenken.

Wenn genügend B12 über die Ernährung aufgenommen wird, kann es trotzdem noch einen weiteren Grund für einen Mangel an Vitamin B12 geben. Es gibt nämlich verschiedene Krankheiten, die für einen B12-Mangel im Körper sorgen könnten. Und zwar, könnte zum einen die Darmflora gestört sein, was dazu führt, dass das aufgenommene B12 nicht vollständig absorbiert werden kann.

Eine Magenschleimhautentzündung könnte aber auch dafür sorgen, dass ein Mangel entsteht. Auch Parasiten im Darm erhöhen den Bedarf an B12 im Körper, wodurch dann sehr wahrscheinlich ein genereller Mangel entsteht, da der Verbrauch sich erhöht.

Um Krankheiten im Körper auszuschließen, ist es immer gut, von einem Arzt abchecken zu lassen, ob alles in Ordnung ist, wenn ein B12 Mangel vermutet wird. Unter Umständen könnte eine Darmkur helfen.

Wie kann ein Mangel an Vitamin B12 im Körper bemerkt werden?

Es gibt verschiedene Symptome, die auf einen Vitamin-B12-Mangel hinweisen können. Dazu zählt unter anderem Müdigkeit sowie ein blasser Teint. Beide Symptome lassen sich auf die gleiche Begründung zurückführen: Damit dein Körper genügend rote Blutkörperchen bilden kann, müssen Bausteine wie Vitamin B12 oder Eisen in ausreichender Menge verfügbar sein. Liegt ein Mangel an Vitamin B12 oder ein Eisenmangel vor, fällt deinem Körper die Bildung dieser Blutkörperchen wesentlich schwerer.

Das kann dann zu einer Anämie führen, was der Fachbegriff für eine Blutarmut ist, die eben durch den Mangel der roten Blutkörperchen entsteht. Diese Anämie sorgt dann für Müdigkeit und einen blassen Teint.

Ein weiteres Symptom können Verdauungsbeschwerden sein. Das hängt damit zusammen, dass ein Vitamin-B12-Mangel eine Begleiterscheinung einer Störung in der Darmflora sein kann.

Eine depressive Stimmung ist tatsächlich auch ein Symptom eines Vitamin-B12-Mangels. Das lässt sich ganz leicht erklären. Menschen, die depressiv sind, haben oft einen Mangel an Folsäure und einen zu hohen Homocystein-Wert. B12 hilft unserem Körper dabei Folsäure in eine aktive Form zu führen und baut Homocystein ab. Hast du einen Vitamin-B12-Mangel können diese beiden Prozesse nicht stattfinden, was dann wiederum zu einer depressiven Stimmung führen kann.

Eine auffällige Konzentrationsschwäche weist außerdem auch noch auf einen Vitamin-B12-Mangel hin. Diese lässt sich, genau wie die Müdigkeit und der blasse Teint, auf eine Blutarmut zurückführen.

Haarausfall kann tatsächlich auch durch einen Vitamin-B12-Mangel begünstigt werden. Deine Haare brauchen nämlich auch unbedingt ausreichend B-Vitamine.

Wer ist besonders häufig von einem Vitamin-B12-Mangel betroffen?

Vitamin B12 ist quasi nur in tierischen Produkten enthalten. So sind Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, besonders häufig von einem Vitamin-B12-Mangel betroffen, da der Körper das Vitamin nicht eigenständig produzieren kann.

Aber auch ältere Menschen müssen häufig mit einem Vitamin-B12-Mangel kämpfen. Statistiken besagen, dass in der Regel einer von zehn an einem Mangel betroffen ist, ab einem gewissen Alter, allerdings schon jeder vierte!

Es gibt zudem auch Risikogruppen, die einen erhöhten Verbrauch des Vitamins aufweisen. Dazu gehören Schwangere, Stillende, gestresste Menschen und Menschen mit einer Giftbelastung.

Wie hängt die Darmgesundheit mit einem Vitamin-B12-Mangel zusammen?


Es ist bewiesen, dass ein geschädigter Darm Vitamin B12 schlechter aufnehmen kann. Bei einer chronischen Gastritis oder einem teilweise entfernten Darm, kann sogar kein B12 mehr aufgenommen werden und muss über die Muskulatur gespritzt werden.

Um das zu verstehen, macht es Sinn sich kurz damit zu beschäftigen, wie das Vitamin überhaupt in deinen Körper gelangt. Wenn du das Vitamin nämlich entweder durch die Nahrung oder ein Nahrungsergänzungsmittel zu dir genommen hast, dann muss das Vitamin B12 aktiv durch die Schleimhautzellen des Darms ins Körperinnere transportiert werden.

Bei bestehenden Darmproblemen kann es passieren, dass dein Darm eben diesen Prozess nicht ausführen kann und das B12 es dann zwar in den Darm schafft, aber von da aus nicht ins Körperinnere. Leider kann das Vitamin B12 in dem Fall dann nicht für den Körper genutzt werden.

Wie kann ich gegen einen Vitamin-B12-Mangel vorgehen?

Es gibt drei verschiedene Maßnahmen, die bei einem Vitamin-B12-Mangel durchgeführt werden können:

  1. darmschonende Ernährung
  2. Darmkur
  3. Nahrungsergänzungsmittel

Die erste Maßnahme ist die Ernährung zu verändern, was in diesem Fall aber nur für Menschen funktionieren wird, die sich nicht rein vegan oder vegetarisch ernähren wollen. Es sollte also auf eine B12-reiche und darmschonende Ernährung geachtet werden. In Milch, Eiern, Fisch und Fleisch lässt sich B12 finden und sollte so in die abwechslungsreiche Ernährung eingebunden werden.

Als zweite Maßnahme sollte ein gesunder Darm sichergestellt werden. Dazu kann eine Darmkur gemacht werden. Das lohnt sich nicht nur bei einer gestörten Darmflora, sondern auch präventiv. Eine antientzündliche Ernährung kann außerdem zu einem gesunden Darm verhelfen.

Als dritte Maßnahme kann die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittel wirklich einfach helfen. Ein Vitamin-B-Komplex eignet sich besonders gut, wenn sowieso schon wenig Tierprodukte verzehrt werden. Die acht B-Vitamine unterstützen die Abläufe im Körper gemeinsam und können deinen Körper als Team am Besten unterstützen. Unser Vitamin-B-Komplex besticht außerdem auch durch die überdurchschnittlich hohe Bioverfügbarkeit, da auf vitaminähnliche Stoffe wie Cholin gesetzt wird.

Welche Vorteile bringt ein guter Vitamin-B12-Spiegel?

Genau wie ein Mangel an Vitamin B12 jede Menge negative Nebenwirkungen mit sich bringt, verspricht ein guter Vitamin-B12-Spiegel jede Menge Vorteile. Es lohnt sich, also wirklich herauszufinden, ob ein Vitamin-B12-Mangel besteht, weil man das eigene Leben um 180 Grad drehen kann, wenn der Mangel festgestellt und behoben wird.

Zu diesen positiven Begleiterscheinungen gehören eine wesentlich höhere Konzentration, die durch die gut laufenden Prozesse im Körper entsteht. Ein weiterer angenehmer Effekt ist auch ein strahlender Teint. Außerdem lässt sich direkt ein großer Unterschied zur Energie und zur Laune feststellen, die erheblich besser ist, wenn der Vitamin-B12-Spiegel im Körper gesund ist. Eine gesunde Verdauung kommt außerdem auch noch hinzu.

Im Grunde genommen werden alle Nebenwirkungen, die vorher schlecht laufen, umgedreht, sobald der Spiegel sich wieder im positiven Bereich befindet.

Fazit

Zahlreichen Prozesse im Körper funktionieren ohne die B-Vitamine einfach nicht richtig. Deswegen bieten wir das B12 nicht einzeln, sondern als Komplex mit allen acht B-Vitaminen an. Bei einer täglichen Einnahme von einer Kapsel am Tag brauchst du bei diesem Produkt auch keine Überdosierung befürchten. Anders als viele überdosierte Produkte am Markt, die Juckreiz oder Allergien auslösen können, haben wir auf eine gesunde Dosierung geachtet, was eine bedenkenlose Einnahme ohne Nebenwirkungen ermöglicht.

Falls sich dein Urin durch die Einnahme von einer Kapsel am Tag gelb verfärbt, ist das völlig unbedenklich. Insbesondere das im Komplex enthaltene Vitamin B2 führt zur leuchtend gelben Farbe und wird vom Körper einfach wieder ausgeschieden, sofern es nicht verwertet wurde.

Medizinisch gesehen kann es Jahre dauern, bis ein Vitamin-B12-Mangel festgestellt wird. Das liegt daran, dass das wasserlösliche Vitamin als eine Art Depot in der Leber gespeichert wird. Wenn du dich aber in den oben genannten Symptomen wieder erkennen kannst, dann lohnt es sich, deinen Vitamin-B12-Spiegel überprüfen zu lassen. Wer will schon durchgehend schlapp sein, wenig Fokus haben, Haare verlieren und einen blassen, fahlen Teint haben?

Weitere Artikel