Calcium-Wirkung im Körper: 6 bedeutsame Funktionen

Calcium-Wirkung im Körper: 6 bedeutsame Funktionen

Calcium ist das am häufigsten vorkommende Mineral im menschlichen Körper1. Es wird meist mit den Knochen und Zähnen in Verbindung gebracht, da der Körper dort 99 Prozent seines Calciumvorrats speichert.

Der Mineralstoff erfüllt jedoch noch weitere grundlegende Funktionen. Dazu gehört unter anderem eine unterstützende Rolle bei der Blutgerinnung und Muskelkontraktion sowie die Regulierung des Blutdrucks. Um diese lebenswichtigen Aufgaben ausführen zu können, muss dein Körper eine konstante Menge an Calcium im Blut und im Gewebe halten.

Lies weiter und erfahre, an welchen essenziellen Körperfunktionen Calcium beteiligt ist.

Funktion 1: Calcium trägt zum Wachstum und der Erhaltung gesunder Knochen bei

Calcium ist essenziell für den Aufbau und die Erhaltung gesunder Knochen während des gesamten Lebens. Es verbindet sich mit anderen Mineralien, um harte Kristalle zu bilden, die den Knochen Stärke und Struktur verleihen. Fast 99 % des körpereigenen Calciums befindet sich in den Knochen2, wodurch sie wie eine „Calciumbank“ wirken.

Wenn deine Ernährung nicht genügend Calcium enthält, entnimmt der Körper es aus deinen Knochen, um es für andere Körperbereiche zu verwenden. In diesem Fall nimmt deine Knochendichte (Knochenstärke) allmählich ab. Daher ist eine optimale Calciumzufuhr für die Knochengesundheit in allen Lebensabschnitten essenziell. Dies gilt besonders für die folgenden Phasen des Lebens:

  • Kindheit: für die Entwicklung der wachsenden Knochen
  • Pubertät: für die Stärkung der Knochen. Die Einnahme ausreichender Mengen an Calcium während der Pubertät ist bedeutsam, um das Risiko von Knochenbrüchen im Erwachsenenalter zu reduzieren. Sie beugt auch der Entwicklung von Osteoporose im späteren Leben vor.
  • Schwangerschaft: Calcium hilft, um die Knochen und Zähne des Babys zu stärken. Außerdem fördert es die Entwicklung von Muskeln, Herz und Nerven. Wird mit der Nahrung nicht genügend Calcium aufgenommen, greift der Körper auf seine Calciumspeicher zurück, um den Bedarf des Babys zu decken. Dies ist besonders während des dritten Trimesters der Fall, in dem das Baby etwa 250 Milligramm Calcium pro Tag benötigt.
  • Senioren: Senioren nehmen aus zwei Gründen weniger Calcium auf: sie haben weniger Appetit und einen erhöhten Calciumverlust über den Urin. Deshalb liegt die Empfehlung für die Calciumzufuhr bei Senioren höher (etwa 1200 mg pro Tag).

Funktion 2: Calcium reguliert den Blutdruck

Laut einem Bericht der Harvard University3 aus dem Jahr 2014 gibt es drei entscheidende Mineralien, die helfen, den Blutdruck zu kontrollieren:

  1. Calcium
  2. Magnesium
  3. Kalium

Calcium hilft den Blutgefäßen (Arterien, Venen und Kapillaren) sich zu straffen und zu entspannen, was den Blutfluss verändert. Seine Aufgabe ist es, zu regulieren, wie viel Blut durch die Arterien fließt.

Wenn das Blut mit zu viel Kraft durch die Arterien strömt, steigt der Blutdruck und belastet die Arterienwände und das Herz. Dies kann schließlich zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen.

Funktion 3: Der Calciumspiegel beeinflusst die Bildung von Fettzellen

Calcium ist an der Bildung von Fettzellen beteiligt. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist es der Calciumspiegel in den Fettzellen, der das Gleichgewicht zwischen Fettaufbau und -abbau verändert.

Ist dieser Spiegel in den Zellen erhöht, bilden sich weniger Fettzellen4.

Eine hohe Calciumzufuhr kann auch die Calciumkonzentration in den Fettzellen reduzieren, indem sie die Produktion von zwei Hormonen (Parathormon und eine aktive Form von Vitamin D) senkt. Dies wiederum erhöht den Fettabbau in diesen Zellen.

Darüber hinaus kann sich Calcium im Verdauungstrakt an kleine Mengen von Nahrungsfett binden5 und dessen Aufnahme verhindern. Dadurch wird das Fett über den Stuhlgang ausgeschieden.

Doch führt dies automatisch zu einer Gewichtsabnahme? Darüber sind sich Studien noch nicht einig. Dennoch kannst du davon ausgehen, dass eine ausreichende Calciumzufuhr mit anderen Vitaminen und Mineralien wichtig ist, um ein gesundes Körpergewicht zu halten. Schließlich sorgen sie dafür, dass deine Zellen und dein Stoffwechsel effizient arbeiten.

Funktion 4: Calcium hilft bei der Blutgerinnung 

Die Blutgerinnung oder Koagulation ist ein wichtiger Prozess der Wundheilung, der übermäßige Blutungen verhindert, wenn ein Blutgefäß verletzt wird. Wenn du zum Beispiel einen Schnitt erleidest, arbeiten die Gerinnungsfaktoren zusammen, um ein Blutgerinnsel zu bilden. Dies sind Chemikalien, die im Blut oder im Gewebe der Blutgefäße vorhanden sind und helfen, Blutungen zu kontrollieren. 

Die Blutgerinnung erfordert das Vorhandensein von drei Substanzen:

  1. Lipoid
  2. Calcium
  3. Protein

Die Calciumionen haben dabei die Aufgabe, das Enzym Thrombin zu aktivieren, das Fibrinogen in Fibrin umwandelt.

Fibrine sind wichtig für die Gerinnselbildung, da sie als eine Art „Klebstoff fungieren“. Zusammen mit den Blutplättchen bilden sie ein Gerinnsel über einer Wundstelle. Niedrige Werte von ionisiertem Calcium im Blut hingegen können es gerinnungsunfähig6 machen. Dies kann zu starken und unkontrollierten Blutungen nach einer Verletzung führen.

Funktion 5: Es ist an der Kontraktion der Muskeln beteiligt 

Die sich ständig ändernden Konzentrationen von Calcium in deinen Muskelzellen ermöglichen es deinen Muskeln, sich zusammenzuziehen und zu entspannen. Dieser biochemische Prozess wird als Calciumzyklus bezeichnet.  

Der Vorgang lässt sich anhand des Herzmuskels verdeutlichen: Das Herz besteht aus 3 Milliarden Herzmuskelzellen. Bei jedem Schlag treten Calciumteilchen mit elektrischer Ladung in diese Muskelzellen ein. Dadurch wird die Kontraktion des Herzens eingeleitet. Nach dem Herzschlag werden die Calciumteilchen aus den Herzzellen entfernt. Dies löst eine Muskelentspannung aus und ermöglicht es dem Herzen, sich vor dem nächsten Herzschlag mit Blut zu füllen. Ohne Calcium würde das Herz also sofort aufhören zu schlagen. 

Dies zeigte bereits Dr. Sydney Ringer in seinen Experimenten7 in den frühen 1880er Jahren. Er untersuchte zunächst isolierte Herzen mit einer Kochsalzlösung, die hauptsächlich aus Natrium-, Kalium- und Chlorid-Ionen bestand.

Nach kurzer Zeit kontrahierte der Herzmuskel nicht mehr. Wurden der Lösung jedoch Calciumionen zugesetzt, schlug das Herz noch stundenlang weiter. Dies führte zu der Erkenntnis, dass der Herzmuskel (im Gegensatz zum Skelettmuskel) Calcium zur Kontraktion benötigt. 

Funktion 6: Calcium stärkt die Zähne

Calcium ist besonders für junge Zähne 8 notwendig. Durch die Calcium-Resorption und Calcium-Ablagerung entwickeln sie sich bis zum Erwachsenenalter ständig weiter. Wie bei den Knochen handelt es sich auch bei den Zähnen um den Calciumspeicher deines Körpers. Wenn das Calcium im Blut für die Funktion anderer Körperteile nicht ausreicht, holt es sich dein Körper aus deinen Zähnen.

Abgesehen von der Zahnentwicklung härtet Calcium auch den Zahnschmelz. Diese dünne äußere Hülle des Zahns besteht hauptsächlich aus Calciumphosphat-Molekülen9, die Hydroxylapatit genannt werden. 

Der Zahnschmelz ist das härteste Gewebe im menschlichen Körper und isoliert die Zähne vor potenziell schmerzhaften Temperaturen und Chemikalien. Wenn dem Zahnschmelz Calcium entzogen wird, wird er schwächer und dünner. Infolgedessen fühlen sich deine Zähne kreidig an und haben ein höheres Karies-Risiko.

Fazit

Calcium ist ein wichtiger Nährstoff, den der Körper nicht selbst herstellen kann. Dabei wird es von fast jeder Zelle im Körper genutzt, einschließlich des Nervensystems, der Muskeln und des Herzens. Zum einen benötigt dein Körper Calcium, um gesunde Knochen und Zähne zu entwickeln und zu erhalten – die wohl bekannteste Calcium-Wirkung. Zum anderen unterstützt es die Blutgerinnung, die Muskelkontaktion und hilft den Herzrhythmus zu regulieren.

Wenn du nicht genügend Calcium mit der Nahrung aufnimmst, entzieht dein Körper es deinen Knochen, um eine normale Zellfunktion zu gewährleisten. Hinzu kommt, dass der menschliche Körper seine Knochenmasse nur bis Mitte 20 aufbaut. Danach verliert er an Knochendichte, wenn er nicht genügend Calcium erhält. Bist du Veganer oder laktoseintolerant, ist das Risiko für eine unzureichende Calciumzufuhr noch größer. 

Aus diesen Gründen haben wir unser veganes Daily You Calcium entwickelt. Das Ergänzungsmittel wird aus einer organischen Calciumverbindung hergestellt, die aus den Sango-Meereskorallen gewonnen wird. Da es organisch ist, kann der Körper das Mineral leicht aufnehmen. Es enthält keine Konservierungsstoffe und ist frei von Allergenen, Zucker und Süßungsmitteln.

Zusammen mit der regelmäßigen Calciumzufuhr ist aber auch eine Vitamin-D-Versorgung notwendig. Dieser Nährstoff unterstützt den Körper bei der Aufnahme von Calcium. Selbst wenn deine Ernährung genug Calcium enthält, kann dein Körper es nicht verarbeiten, wenn er nicht genug Vitamin D bekommt.

  • 1
    MedilinePlus: Calcium
  • 2
    Calcium Intake in Bone Health: A Focus on Calcium-Rich Mineral Waters
  • 3
    Key minerals to help control blood pressure
  • 4
    Effects of dietary calcium on adipocyte lipid metabolism and body weight regulation in energy-restricted aP2-agouti transgenic mice
  • 5
    Calcium intake and adiposity
  • 6
    Hypocalcemia and Defective Hemostasis after Massive Blood Transfusion. Report of a Case
  • 7
    Sydney Ringer, calcium, and cardiac function.
  • 8
    Kindergesundheit-Info: Zahngesunde Ernährung
  • 9
    Wirkungsweise eines Schüßler-Salzes aus der Erfahrung im Umgang mit der traditionellen Antlitzdiagnostik

Die dargestellten Informationen dienen ausschließlich für den Informationsgebrauch und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen nicht als Aufforderung einer bestimmten (Nicht-) Behandlung einer Krankheit verstanden werden.

Weitere Artikel
7 vermeintlich gesunde Lebensmittel
Kochen & Backen

7 vermeintlich gesunde Lebensmittel

Erkenne vermeintlich gesunde Lebensmittel und verbanne sie aus deinem Einkaufswagen. In diesem Artikel stellen wir dir Alternativen vor.

Jetzt lesen
Versteckter Zucker
Gewicht & Stoffwechsel

Versteckter Zucker

Warum Zucker schädlich ist, hinter welchen Begriffen sich Zucker versteckt und wie du Zucker reduzieren kannst, erfährst du in diesem Bei...

Jetzt lesen