Blähungen lösen für ein unbeschwertes Bauchgefühl

Blähungen lösen für ein unbeschwertes Bauchgefühl

Du meidest Zusammenkünfte, weil du dich unwohl fühlst? Deine Lebensfreude nimmt ab und deine Gedanken kreisen nur noch um Essen, Stuhlgang und Blähungen?

Kein Wunder, denn Verdauungsprobleme schränken deine Lebensqualität stark ein. Blähungen, Völlegefühl oder Verstopfungen sorgen dafür, dass du dich ständig mit deinem Darm und deinem Essen auseinandersetzt.

Je länger diese Probleme andauern, umso stärker werden die negativen Auswirkungen:

  • Du leidest unter dem Völlegefühl und verbringst den Abend lieber auf der Couch, anstatt Sport zu machen oder Freunde zu treffen.
  • Du meidest das leckere Gericht bei deinem Lieblings-Restaurant aus Angst vor Blähungen.
  • Dein ganzes Großraumbüro unterhält sich schon über den geheimen Pupser und du möchtest vor Scham im Boden versinken.
  • Du verbringst Stunden auf der Toilette und hast Angst vor Hämorrhoiden.
  • Essenseinladungen lehnst du ab. Weil du inzwischen so viele Lebensmittel meidest, wird Essen in Gesellschaft immer komplizierter.

Blähungen, Völlegefühl und Verstopfung können unterschiedliche Ursachen haben. In harmloseren Fällen ist es jedoch oft so, dass du deinem Darm zu viel zumutest. Durch große Portionen, blähende Lebensmittel oder eine ungesunde Lebensweise ist der Darm überfordert. Dann sind Verdauungsprobleme die Folge.

1. Verdauungsproblem kannst du selbst in den Griff bekommen

Doch du musst nicht dauerhaft an Blähungen, Durchfall oder Verstopfungen leiden. Wenn bei dir keine andere Erkrankung vorliegt, reicht es oft aus, den Darm wieder zu unterstützen. Doch dafür musst du natürlich wissen, was schiefläuft und wie du ihm helfen kannst.

Oft ist ein schlechtes Verhältnis von „guten“ und „schlechten“ Bakterien die Ursache für Verdauungsprobleme.

Die „guten“ Bakterien bilden viele Verdauungsenzyme und helfen so dabei, wichtige Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen. Sie unterstützten also den Darm bei der Verdauung und verhindern so, dass Verdauungsprobleme überhaupt auftreten. 

Ganz anders die „schlechten“ Bakterien. Sie können allerhand Unheil im Darm stiften. Viele von ihnen bauen Nährstoffe unter Gasentwicklung in leicht zu verwertende Zucker ab. Die Konsequenz: Blähungen und Übergewicht

Andere sind sogar an Darmentzündungen beteiligt. Oft handelt es sich dabei um kleine Entzündungen, die du nicht unbedingt spüren kannst. Doch wenn dein Darm entzündet ist, kann er seine Aufgaben schlechter erfüllen.

Das Gute: Welche Art von Bakterien in deinem Darm wohnen, kannst du bis zu einem bestimmten Grad steuern. Denn du bist derjenige, der die Bakterien mit Nahrung versorgt. Je nachdem was und wie du isst, fühlen sich manche Bakterien wohler als andere:

  • Wenn du viele Proteine zu dir nimmst, kommen in deinem Magen mehr Bakterien vor, die damit gut umgehen können.
  • Wenn du viele Kohlenhydrate konsumierst, freut sich hingegen die Bakteriengruppe, die sie gut verstoffwechseln kann. 
  • Mit Ballaststoffen fütterst du die guten Bakterien, die dir bei der Verdauung helfen.

Doch nicht nur was du isst, auch wie du es isst, spielt eine wichtige Rolle. Du überlastest deinen Darm mit:

  • Stress
  • große, unzerkaute Bissen
  • üppige Mahlzeiten

Auch mit diesen Verhaltensweisen förderst du eher die Bakterien, die sich nicht förderlich auf deine Gesundheit auswirken.

Du merkst vielleicht schon: Viele der typischen Verhaltens- und Ernährungsweisen in der westlichen Gesellschaft lassen unseren Darm leiden. Dabei ist ein gesunder Darm so wichtig. Es ist kein Zufall, dass Fastenkuren, Darmreinigungen und Co. schon seit vielen Jahrhunderten bekannt sind und sich auf die Gesundheit förderlich auswirken sollen.

2. Eine Darmkur hilft dir, endlich wieder beschwerdefrei zu werden

Eine gesunde Darmflora aufzubauen benötigt:

  • das richtige Hintergrundwissen
  • viel Zeit
  • Disziplin 

Kein Wunder, dass es viele Produkte auf dem Markt gibt, die die Verbesserung deiner Darmflora im Handumdrehen versprechen. Denn die guten Bakterien verstärkt anzusiedeln, dauert sehr lange und erfordert oftmals große Umstellungen. Viele Menschen suchen deswegen nach einer Abkürzung. Und die gibt es auch.

Doch es ist nicht damit getan, täglich eine Kapsel mit Milchsäurebakterien zu schlucken und nach vier Wochen genauso weiterzuleben wie zuvor. Denn dann treten die Probleme innerhalb kürzester Zeit wieder auf.

Natürlich: Wenn du Probleme mit deiner Verdauung hast und unter Verstopfungen, Durchfall oder Blähungen leidest, kann eine Kur dir dabei helfen, schnell wieder gesunde Bakterien in deinem Darm anzusiedeln. 

Doch wenn du nicht weißt, welche Verhaltensweisen die „guten“ Bakterien fördern und du ihnen nicht genügend „Futter“ gibst, verschwinden sie genauso schnell, wie sie gekommen sind.

Die VitaMoment Darmkur verspricht dir nicht nur kurzfristige Erfolge. Ihr Ziel ist, dass du deinen Darm dauerhaft bei seiner wichtigen Arbeit unterstützten kannst.

Deswegen geht VitaMoment die Darmkur gleich von mehreren Seiten an. Du erhältst nicht nur gute Bakterien, sondern gleich das richtige Futter für sie. Und du lernst durch das Programm, welche einfachen Verhaltensweisen du in deinen Alltag integrieren kannst, damit dein Darm dauerhaft gesund bleibt.

3. Die VitaMoment Darmkur hilft dir in nur sechs Wochen

Die VitaMoment Darmkur wirkt in drei Phasen, die jeweils zwei Wochen dauern:

  • Reinigung und Beruhigung
  • Erholung und Entlastung
  • Wiederaufbau und Pflege

    Dabei wirkt diese Kur besonders schonend. Anders als die recht rabiaten Darmreinigungen setzt VitaMoment deinen Darm nicht auf „Null“. Stattdessen soll die Kur das fördern, was schon gut ist. Schlechte Bakterien entzieht sie dafür den Nährboden und unterstützt den Wiederaufbau mit gesunden Verhaltensweisen und Nährstoffen.

    Zentrale Bestandteile der VitaMoment Darmkur sind das praktische Ernährungstagebuch und das Online-Programm mit über 30 Video-Lektionen. Auf diese Weise erfährst du, welche Lebensmittel für deine Darmgesundheit besonders wichtig sind.

    Die enthaltenen Tipps und Hinweise kannst du direkt in deinen Alltag integrieren. Es ist uns dabei besonders wichtig, dass du sie leicht umsetzen und so durch wenig Aufwand deine Darmgesundheit effektiv fördern kannst.

    Wie stark die Kur dich dabei unterstützt, hängt von deinem Bedürfnis ab. Es gibt drei Pakete mit unterschiedlichem Inhalt:

    • Im S-Paket sind nicht nur die vielen Lernmaterialien enthalten, sondern auch Milchsäurebakterien und Flohsamenschalen. Die Flohsamenschalen sind sehr ballaststoffreich und unterstützen die guten Milchsäurebakterien bei der Ansiedlung. Zugleich sind sie sehr schonend zu deinem Darm. Sie binden schädliche Stoffe wie ein Schwamm und helfen dir dabei, sie auszuscheiden.
    • Im M-Paket erhältst du zusätzlich VitaMoment Vitamin C und Zink-Histidin in hoher Qualität. Beide unterstützen deine Immunabwehr und helfen so deinem Darm dabei, Entzündungen zu bekämpfen. So unterstützt Vitamin C die Bildung von Kollagen. Es repariert beschädigte Zellwände, wie sie bei entzündeter Darmschleimhaut besonders häufig vorkommen. 
    • Das L-Paket enthält zudem Omega-3-Fettsäuren und hochdosiertes Curcumin. Beide helfen dir dabei, sogenannte „stille Entzündungen“ zu bekämpfen. Curcumin unterstützt die Verdauung sogar noch früher, denn es regt die Produktion von Magensaft und Gallenflüssigkeit an. 

    Mit der VitaMoment Darmkur kannst du in nur sechs Wochen erreichen, dass dein Darm deutlich gesünder ist. Blähungen, Völlegefühl und andere Verdauungsprobleme gehören dann der Vergangenheit an.

    4. Ernährungsfachmann empfiehlt die VitaMoment Darmkur

    Für den Ernährungsexperten Patric Heizmann ist die VitaMoment 3-Phasen-Darmkur eine Herzensangelegenheit:

    Das sogenannte „zweite Gehirn“ in deiner Körpermitte hat ein viel größeren Einfluss auf dein Wohlbefinden, dein Immunsystem und deine Fettverbrennung als du im Moment möglicherweise noch denkst. Da mir durch meine intensive Kundenerfahrung die Wichtigkeit eines starken Darms klar geworden ist, habe ich den Aufbau der Darm-Gesundheit zu einem fundamentalen Baustein meiner Arbeit gemacht.

    Während seiner Arbeit hat Bestseller-Autor und Ernährungscoach Heizmann immer wieder bemerkt, wie groß der Leidensdruck bei Darmproblemen sein kann. Deswegen hat er die Darmkur mithilfe von Expertenwissen entwickelt, um möglichst vielen Betroffenen zu helfen.

    Denn ein gesunder Darm ist der zentrale Grundstein für ein gesundes Leben und Wohlbefinden. Während eine Umstellung über Ernährung oft Monate dauert, kann die VitaMoment Darmkur diesen Zeitraum verkürzen.

    Fazit

    Möchtest du auch endlich deine Blähungen, Verstopfungen oder deinen Durchfall loswerden und unbeschwerter leben?

    Die VitaMoment Darmkur erhältst du in deinem Wunschpaket bei uns im Shop. Sie versorgt dich mit allen wichtigen Hilfsmitteln, um deine Verdauungsprobleme endlich in den Griff zu bekommen.

    Hilf deinem Darm jetzt dabei, gesünder zu werden und erlebe eine völlig neue Lebensqualität.

    Die dargestellten Informationen dienen ausschließlich für den Informationsgebrauch und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen nicht als Aufforderung einer bestimmten (Nicht-) Behandlung einer Krankheit verstanden werden.

    Weitere Artikel
    Die richtige Ernährung bei Migräne
    Gewicht & Stoffwechsel

    Die richtige Ernährung bei Migräne

    Häufige Migräne kann dein Leben wirklich negativ beeinflussen. Mithilfe deiner Ernährung kannst du deinen Körper bei Migräne unterstützen...

    Jetzt lesen
    7 vermeintlich gesunde Lebensmittel
    Kochen & Backen

    7 vermeintlich gesunde Lebensmittel

    Erkenne vermeintlich gesunde Lebensmittel und verbanne sie aus deinem Einkaufswagen. In diesem Artikel stellen wir dir Alternativen vor.

    Jetzt lesen
    Versteckter Zucker
    Gewicht & Stoffwechsel

    Versteckter Zucker

    Warum Zucker schädlich ist, hinter welchen Begriffen sich Zucker versteckt und wie du Zucker reduzieren kannst, erfährst du in diesem Bei...

    Jetzt lesen