Advertorial
Advertorial - Warum 76 % aller Europäer an einem Omega-3 Mangel leiden - Wieso das zu stillen Entzündungen führen kann und welche Produkte fast wirkungslos sind!

Warum 76 % aller Europäer an einem Omega-3 Mangel leiden - Wieso das zu stillen Entzündungen führen kann und welche Produkte fast wirkungslos sind!

Wer Omega-3 sagt, der muss auch Omega-6 sagen! Naja, eigentlich andersherum. Denn ausreichend von den ungesättigten Omega-6-Fettsäuren nimmt fast jeder Europäer genügend zu sich. Sie sind in vielen Lebensmitteln enthalten wie Brot, Haferflocken, Nudeln, Sonnenblumenöl, Margarine, Butter, Käse, Eiern und Fleisch. Oft ist es nur in geringen Mengen enthalten, aber wir essen viele dieser Lebensmittel, sogar mehrmals pro Tag.

Wenn sich stille Entzündungen laut bemerkbar machen…

Omega 3 ist einer der überlebenswichtigen Bausteine unserer Ernährung, ohne existierenden Omega-3 Spiegel in unserem Körper wären wir tatsächlich nicht überlebensfähig. Es ist also nicht überraschend, dass ein Omega-3 Mangel fatale Folgen für die physische und auch psychische Gesundheit hätte.

Ohne ausreichend Omega-3 können schwerwiegende Symptome auftreten. Häufige Anzeichen dafür sind ständige Abgeschlagenheit oder Antriebslosigkeit. Außerdem auch Muskel- und Gelenkschmerzen, Verschlechterung von Ängsten und Depressionen, Verdauungsstörungen oder stärkere Allergiesymptome. Am wohl schwerwiegendsten sind aber stille Entzündungen im Körper. Wenn unser Körper gegen Entzündungen ankämpft, deren Intensität durch einen Omega-3 Mangel verstärkt werden können, setzt das Immunsystem aggressive Radikale frei, die nicht nur Krankheitserreger wie Viren oder Bakterien bekämpfen, sondern auch gegen das eigene Gewebe aktiv werden können.

Diese stillen Entzündungen stellen die Ursache für eine Vielzahl der heutigen Zivilisationskrankheiten dar. Hierzu gehören neben der zusätzlichen Begünstigung von Herzinfarkten und Schlaganfall auch Diabetes Mellitus, Arteriosklerose sowie Demenz und Krebs.

Grund für diese stillen Entzündungen ist zum großen Teil die moderne, oft zu kohlenhydratreiche, Ernährung der breiten Bevölkerung. Teil des Problems ist der dadurch große Mangel an Omega-3 und eine zu große Zufuhr an Omega-6, dem unbekannteren, aber viel weiter verbreiteten, Gegenspieler von Omega-3. Statistiken besagen, dass diese Zivilisationskrankheiten, die heute schon große gesellschaftliche Probleme darstellen, bis 2050 noch in der Häufigkeit steigen werden, so soll die Anzahl der Demenzerkrankten um 113% höher sein, als noch im Jahre 2010, die Anzahl der Herzinfarkt-Betroffenen um 75%.

Achtung: Auf das ausgeglichene Omega-6 zu Omega-3 Verhältnis kommt es an

Wichtig ist das Gleichgewicht im körpereigenen Omega-6 zu Omega-3 Spiegel. Dieser Spiegel lag laut Schätzungen der Universität Hohenheim bei einem Steinzeitmenschen bei einem gesünderen Verhältnis von 2:1 - 3:1. In westlichen Kulturen und Industrienationen liegt das Verhältnis heute jedoch nicht selten bei 20:1.


Grund hierfür sind hauptsächlich nicht nur mehr Getreideprodukte in unserer Ernährung, sondern auch das Fleisch unserer Masttiere, was durch Tierfutter aus Getreide und Soja einen anderen Omega-6 zu Omega-3 Spiegel hat als vor einigen hundert Jahren noch.

76 % aller Europäer haben einen Omega-3 Mangel (1)

Laut 23.615 Messungen haben aber leider nur etwa ein Viertel aller Erwachsenen in Europa einen zufriedenstellenden Omega-3-Spiegel. Dabei ist Omega-3 der wichtigste Gegenspieler vom weit verbreiteten Omega-6. 

Omega-6 selbst hat wichtige Aufgaben im Entzündungsstoffwechsel, nur wenn diese wichtigen Fettsäuren vorhanden sind, kann sich Gewebe entzünden und ein Heilungsprozess eingeleitet werden. Bei einer Überversorgung durch Omega-6 kann die Entzündungs-Funktion ins Negative umschlagen, es kommt zu den bereits genannten “stillen Entzündungen”. Hier kommt die erste von vieler wichtigen Funktionen des Omega-3 ins Spiel: Es hemmt die Omega-6 Brände in unserem Körper und beugt diesen Entzündungsherden vor. Wichtig ist also das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 in unserem Körper.

Wichtige Aufgaben im Körper, für die Omega-3 unverzichtbar ist:

  • Hormonproduktion
  • Regulierung der Blutfettwerte
  • Eiweißsynthese
  • Zellstoffwechsel
  • Versorgung der Gelenke mit Schmierstoff
  • Versorgung von Haut und Haaren mit Feuchtigkeit
  • Bildung der körpereigenen Abwehrzellen
  • Schutz vor Infektionskrankheiten

 

    ALA, DHA und EPA spielen die entscheidende Rolle

    Omega-3-Fettsäuren sind essenzielle Fettsäuren, die überlebenswichtig sind. Das bedeutet, dass der Körper sie nicht selbst herstellen kann, sondern du sie über die Nahrung aufnehmen musst. Wenn umgangssprachlich von „Omega 3“ gesprochen wird, sind meistens drei bestimmte Omega-3-Fettsäuren gemeint:

    • ALA = Alpha-Linolensäure: Bildet eine Vorstufe, aus der ganz kleine Mengen EPA und DHA hergestellt werden können (die allerdings nicht zur Versorgung ausreichen).
    • EPA = Eicosapentaensäure: Ist vorrangig an der Regulation der Entzündungen, an der Herzfunktion und der Regulation des Blutdrucks beteiligt.
    • DHA = Docosahexaensäure: Ist vor allem für das Gehirn, die Sehkraft und Nervengesundheit wichtig.

      Wie du deine täglich Omega-3 Dosis erreichen kannst

      DHA und EPA können theoretisch sowohl über Nahrungsergänzungsmittel als auch über eine tägliche Ernährung aufgenommen werden. Allerdings sind hier einige Dinge zu beachten: Wenn du von allen nachgewiesenen positiven Effekten von Omega 3 gesundheitlich profitieren willst, dann benötigst du laut EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) täglich 3000mg EPA und DHA in kombinierter Form. Leider ist es in der Praxis unrealistisch, diese Mengen der gesunden Fettsäuren über die tägliche Ernährung einzunehmen. Die nachfolgenden Rechenbeispiele zeigen, was du täglich dafür essen müsstest:

      • 300g Fisch
      • 100ml Leinöl
      • 700g Fleisch

      Da weder 700g Fleisch noch 100ml Leinöl ansatzweise realistisch essbar sind, erscheinen hier eigentlich nur die 300g Fisch als umsetzbar in der täglichen Ernährung. Doch Vorsicht! Wer derartig große Mengen Fisch verzehrt, sollte sich im Klaren darüber sein, was für einer Belastung an Schwermetall, Radioaktivität und Mikroplastik durch diese Mengen aussetzt, je nachdem, ob der Fisch aus Fischaufzuchten oder wild gefangenen Fisch handelt.

      Die sichere Alternative für einen optimalen Omega-3 Haushalt:

      Natürlich ist sehr sinnvoll, die Ernährung möglichst Omega-6 arm und Omega-3 reich auszurichten. Jedoch wird auch schnell klar, dass die genannten Mengen an Fleisch, Öl oder fettreichem Fisch nicht im Alltag umsetzbar sind. Ganz abgesehen von den damit verbundenen Kalorien und potentiellen Schadstoffen (wie Schwermetalle & Mikroplastik im Fisch).

      Hast du die Vorteile von einem ausgeschlichenen Omega-3 zu Omega-6 Haushalt erkannt?

      Dann empfehlen wir dir deine Ernährung mit einem hochwertigen & hochdosierten Omega-3-Präparat zu ergänzen.

      Worauf du beim Kauf von Omega-3 unbedingt achten solltest:

      Auf dem Markt gibt es sehr viele Omega-3-Produkte, mit enormen Unterschieden hinsichtlich Preis, Dosierung & Qualität. Einige (oft preisgünstige) Produkte enthalten nur die Hälfte an DHA und EPA im Direktvergleich zu qualitativeren Produkten. Wenn dann also jeden Tag doppelt so viele Kapseln eingenommen werden müssen, ist das Preis-Argument oft schnell vom Tisch, denn dann kosten diese Produkte nicht mehr weniger, sondern gleich viel oder sogar mehr als die Qualitätsprodukte.

      Viele Omega-3 Präparate erschweren die tägliche Einnahme, weil sie ein unangenehmes und fischiges Aufstoßen erzeugen. Der Grund dafür ist oft ein künstlich umgewandeltes Fischöl in Ethylesterform. Solche Produkte haben eine deutliche schlechtere Bioverfügbarkeit als Omega-3 in der natürlichen Tricylglycerid-Form. Der Grad der Bioverfügbarkeit gibt an, inwieweit dein Körper die zugeführten Nährstoffe vollständig und richtig verarbeiten kann.

      Es gibt jedoch noch einen weiteren Nachteil in der Ergänzung von Omega-3 in der Ethylesterform. Für die Stabilisierung muss Vitamin-E hinzugefügt werden, um die Haltbarkeit zu verlängern, obwohl ein Großteil der Deutschen die täglich empfohlene Vitamin-E Menge auch mit der normalen Ernährung erreicht.2 Bei einem zu hohen Vitamin-E Spiegel können gesundheitliche Schäden hervorrufen werden. Deswegen ist ein Präparat ohne zusätzliches Vitamin-E dringlichst zu empfehlen.

      Obendrein solltest du darauf achten, dass dein Omega-3 Präparat 100% frei von Zusatzstoffen (insbesondere von Schwermetallen & Mikroplastik) ist.

      Wer einen vegetarischen oder veganen Lebensstil verfolgt, muss nicht auf Omega-3 verzichten, denn es gibt auch hochwertige Omega-3-Präparate auf Basis von Algenöl.

      Fazit, worauf du bei der Auswahl deines Omega-3 Präparats schauen solltest:

      • Greife auf ein Produkt mit hoher Bioverfügbarkeit durch die natürliche Tricylglycerid-Form zurück. Vermeide die künstliche Ethylester-Form.
      • Wähle ein Präparat ohne zusätzlich hinzugefügtes Vitamin-E, um eine potentielle Überdosierung zu vermeiden.
      • Achte auf eine möglichst hohe DHA und EPA Dosierung (mind. 500mg pro Kapsel).
      • Dein gewähltes Produkt sollte garantiert frei von Schwermetallen, Radioaktivität und Mikroplastik sein.

      Unsere Produktempfehlung: Omega-3 Kapseln mit höchster DHA- & EPA-Dosierung

      Wem eine hohe Bioverfügbarkeit & eine faire Produktion in Deutschland wichtig sind, für den sind die Omega-3 Kapseln von VitaMoment ideal. Das Gesamtpaket aus einer hohen DHA und EPA Dosierung, schwermetallgereinigtem Triglycerid-Fischöl und leicht verdaulichen Kapseln, die nicht fischig aufstoßen, ist erstklassig. Selbstverständlich ist hier kein Vitamin-E hinzugefügt.

      Bereits ab 42 Cent am Tag kannst du deine Omega-3 Versorgung mit den Kapseln von VitaMoment sichern. Für zehntausende Menschen ist das Omega-3 von VitaMoment die Lösung, um ein unbeschwertes Lebensgefühl zurückzugewinnen.

      Klicke auf denn folgenden Button, um mehr zu erfahren.

      Mehr erfahren

      P.S.: Wenn du mehrere Dosen bestellst, kannst du von einem Preisvorteil profitieren und erhältst bis zu zwei Dosen gratis.

      Auf der Seite erfährst du unter anderem:

      • Wie du von den gesundheitlichen Effekten von Omega-3 profitieren kannst…
      • Wie du stillen Entzündungen mit hochdosiertem Triglycerid-Omega-3 vorbeugen kannst
      • Wie du das Herzinfarktrisiko merklich verringern kannst3

        Also, wie sieht’s aus? Bist du bereit für den Test, der schon weit über 10.000 Kunden helfen konnte? Dann bleibe nicht untätig und nutze diese einmalige Gelegenheit. Klicke auf den folgenden Link, um deine Chance zu nutzen!

        Ja, zeig mir die Lösung

        Häufige Fragen zu Omega-3

        Wie lange reicht eine Dose?

        Eine Dose reicht für 60 Tage.

        Kann ich Omega-3 dauerhaft nehmen?

        Da mit alltäglicher Ernährung kaum die Omega-3 Mengen erreicht werden können, ist eine Kapsel Supplementierung sinnvoll und absolut sicher. NImm hierzu einfach 2 Kapsel täglich mit ausreichend Wasser zu einer Mahlzeit ein.

        Wie lange dauert die Lieferung?

        Nach dem Eingang deiner Bestellung dauert die Lieferung in der Regel 2-3 Werktage. Wir versenden mit klimaneutralem Versand per DHL und du bekommst eine Tracking-Nummer, anhand derer du deine Sendung verfolgen kannst.

        Ist das Omega-3 auch im Einzelhandel erhältlich?

        Nein, ist es nicht. Und das hat einen ganz bestimmten Grund. Nur wir können dir den besten Service bieten. Das schafft kein Händler. Nur wir kennen unser Produkt in- und auswendig, sodass wir für jedes Problem ganz sicher eine Lösung für dich haben.

        Gibt es einen Kundenservice?

        Aber klar doch! Als inhabergeführtes Unternehmen ist VitaMoment leicht per Mail oder Telefon zu erreichen. Ein persönlicher Support kümmert sich in deinem Anliegen so schnell wie möglich und findet IMMER eine Lösung. Wenn du weitere Fragen hast, kannst du VitaMoment hier kontaktieren.

        Zurück zum Angebot

        Disclaimer: Dieses Produkt ist nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung von oder zur Vorbeuge vor Krankheiten bestimmt. Die Ergebnisse können variieren / sind eventuell nicht typisch. Bewertungen oder Testimonials sind individuelle Erfahrungsberichte unserer Kunden. Diese Informationen stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen auch nicht als eine solche verstanden werden. Sprich bitte mit deinem Arzt, bevor du dein regelmäßiges, ärztlich vorgeschriebenes Behandlungsverfahren änderst.
        • 1
          Verwirrung um die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren
        • 2
          Nationale Verzehrs Studie II
        • 3
          Neues Medikament mit Omega-3-Fettsäuren senkt Herzinfarktrisiko