Es ist wahr: Schmerzhafter Knorpelverschleiß kann tatsächlich reduziert werden

Advertorial
Geschrieben von VitaMoment Team

Schmerzhafte Bewegungen

Manchmal scheint es, als sei Bewegung das Wundermittel für alles  – gut fürs Herz, gut für den Blutdruck, gut für die Figur, gut, um Trübsal wegzublasen oder um Depressionen zu begrenzen. Aber was soll man tun, wenn man älter wird und sich nicht mehr so gut bewegen kann? Und was ist mit Menschen, die bereits Schmerzen in den Knien oder in der Hüfte haben? Sollten sie nicht lieber ihre Gelenke schonen?

Gelenkschmerzen sind keine Frage des Alters, sondern eine Frage des Lebensstils. Das konnten Wissenschaftler in zahlreichen Studien1 nachweisen. So kommt es auch, dass die letzten Jahre immer mehr junge Menschen unter schweren Gelenkproblemen erkranken: Es kommt zu Rückenschmerzen, Gelenksteifigkeit, Gelenkentzündungen, Gicht, Osteoporose, Fibromyalgie bis hin zu rheumatoider Arthritis oder gar Arthrose. Alle Krankheitsbilder belasten Betroffene stark, doch die Ursache ist häufig dieselbe.

Das ewige Sitzen vorm Bildschirm ohne Bewegung oder eine entzündungsfördernde Ernährung mit viel verarbeitetem Fleisch und Weißmehlprodukten wie Brot und Nudeln führen dazu, dass immer mehr Menschen schmerzhafte Gelenkprobleme entwickeln.

Studien zeigen: Jeder Dritte Deutsche bekommt Arthrose ...2

… wenn man nicht frühzeitig dagegen steuert! Das zeigen zumindest die beängstigenden Zahlen des Robert Koch-Instituts. Bereits ab einem Alter von 45 Jahren ist statistisch jede dritte Frau in Deutschland von Arthrose-Schmerzen betroffen – bei den Männern ist es jeder Dritte ab 65.

Dabei beginnt es nicht mit einem dauerhaften Schmerz, sondern mit einem dumpfen Steifheitsgefühl oder einer leichten Schwellung am Gelenk. Änderst du deinen Lebensstil nicht, tun dir deine Gelenke mit der Zeit immer dann weh, wenn du sie belastest. Zum Beispiel morgens beim Aufstehen oder wenn du eine Treppe hochgehst.

Doch es wird schlimmer. Deine Gelenke tun immer mehr weh, bis der Schmerz dann dauerhaft da ist – auch ohne Belastung. Jetzt möchtest du dich nur noch sehr ungern bewegen. Dabei würde Bewegung deinen Gelenken doch eigentlich so guttun...

Es folgen viele weitere Schmerztabletten, Arztbesuche mit unterschiedlichen Diagnosen, Schicksalsschläge und manchmal sogar Krankenhausaufenthalte. Immer mehr Gelenke sind betroffen. Mitunter läuft kaum noch ein Gelenk rund. Du hast immer irgendetwas, schmerzfrei bist du nie. So macht sich die Angst breit, dass du zum Pflegefall werden könntest und im Rollstuhl landest.

Auf MRT-Bildern könnte dir dein Arzt jetzt zeigen, dass die schützende Knorpelschicht zwischen den Knochen quasi nicht mehr da ist. Der Knorpel ist geradezu aufgebraucht, die Knochen reiben direkt aufeinander. Es könnte jetzt nicht mehr lange dauern, bis das Gelenk nicht mehr zu retten ist und du wie bereits vier Millionen andere Deutsche3 ein künstliches Gelenk bekommen musst.

Lass es nicht so weit kommen! Gehe wie bereits zigtausend andere Deutsche proaktiv gegen Gelenkverschleiß vor und steuere frühzeitig dagegen.

Meine Kniearthrose hatte mir schon früh zu schaffen gemacht. Ich hatte einfach keine Kraft mehr mich zu bewegen. Jetzt bin ich 67 und lebe quasi schmerzfrei. Darüber bin ich soo dankbar. Habe meine Ernährungsgewohnheiten umgestellt und packe jetzt nur noch das in den Tank, was meinen Gelenken guttut. Der Gelenk-Komplex von VitaMoment gehört definitiv dazu – Petra S.

Die Lösung ist denkbar einfach:

  • Falsche sowie fehlende Nährstoffe und Bewegungsmangel führen dazu, dass der Bewegungsapparat immer stärker gereizt wird. Es kommt zu Entzündungsprozessen, wodurch der schützende Knorpel im Gelenk abnutzt, bis die Knochen mit der Zeit aneinander reiben.
  • Die richtigen Nährstoffe in der Ernährung sowie Bewegung und ein damit verbundener Gewichtsverlust könnten bei vielen Menschen eine Besserung der Symptome bringen.
  • Als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Gelenkgesundheit hat sich das Unternehmen VitaMoment der Herausforderung gestellt.
  • In den vielen Anfragen von Kunden, die das Unternehmen tagtäglich hinsichtlich gesunder Ernährung, einem ausgewogenen Lebensstil und einer optimalen Nährstoff-Versorgung berät, tauchte ein und dieselbe Frage immer wieder auf: Wie kann ich Gelenkproblemen präventiv vorbeugen?
  • Mit einem Team (bestehend aus Ernährungsberatern, Physiotherapeuten und Lebensmitteltechnikern) hat VitaMoment ein wirkungsvolles Präparat zur Unterstützung der Gelenke entwickelt, das bereits vielen Kunden helfen konnte.

Wie du dich gegen gefährlichen Gelenkverschleiß schützen kannst?

Das erklären wir im nächsten Abschnitt.

Die gute Nachricht: Knorpelverschleiß kann reduziert werden!

Tatsächlich ist es möglich, auch bis ins hohe Alter schützende Knorpel zu haben und somit ein schmerzfreies Leben zu führen.

Und so funktioniert es: Indem du deine Gelenke regelmäßig bewegst und ihnen gleichzeitig die richtigen Nährstoffe gibst, bewahrst du die schützende Knorpelschicht zwischen den Gelenken. So bist du in der Lage, dich auch bis ins hohe Alter schmerzfrei bewegen zu können.

Das Unternehmen hinter dem Gelenk-Komplex hat ein Problem erkannt: Falsche Ernährung und Bewegungsmangel führen dazu, dass Millionen Deutsche schleichend eine Arthrose entwickeln. Um dies zu verhindern und die Gelenkknorpel auf natürliche Weise zu unterstützen, hat das Unternehmen einen Nährstoff-Komplex für starke Knorpel entwickelt.

5 gute Gründe, warum Menschen auf die pflanzlichen Nährstoffe aus dem Gelenk-Komplex setzen

1) Gelenknährstoffe liefern die Bausteine für starken Knorpel

Deine Gelenke sind wie Scharniere. Gut geölt und regelmäßig in Gebrauch, bewegen sie sich auch im hohen Alter locker flockig hin und her. Werden sie allerdings selten genutzt und wenig gepflegt, bewegen sich mit der Zeit nur noch schwerfällig. Sie beginnen zu rosten und mit zunehmendem Alter ist der Körper immer weniger in der Lage, den Verschleiß auszugleichen.

Gelenknährstoffe sind das Öl für deine Scharniere. Sie versorgen deine Knorpel mit den richtigen Nährstoffen, damit du dich auch bis ins hohe Alter noch schmerzfrei bewegen kannst.

Dank regelmäßigen Übungen und nach 90 Tagen VitaMoment Gelenk-Komplex haben sich meine Beschwerden in den Gelenken spürbar reduziert. - Tanja S.

2) Gelenknährstoffe senken das Risiko für Entzündungen

Entzündungen beschleunigen den Knorpel-Abbau massiv. Sie führen zu einem unumkehrbaren Schaden, bei dem sich kleine Knorpel-Stückchen lösen und für immer verloren sind.

Während manche Lebensmittel (wie Weizen oder Zucker) Entzündungen fördern, gibt es ganz spezielle Nährstoffe mit einem gegenteiligen Effekt. Sie bremsen die Entzündungsprozesse aus. Indem du diese Nährstoffe deinem Körper gezielt zuführst, kannst du Knorpelschäden effektiv eingrenzen.

Ein Superstar unter den Entzündungshemmern ist Curcumin – der gelbliche Wirkstoff aus Kurkuma. In einer Studie mit drei Testgruppen4 war Curcumin bei rheumatoider Arthrose wirksamer als ein entzündungshemmendes Medikament. Die entzündungshemmende Wirkung ist eine wesentliche Eigenschaft von Curcumin.

In Asien wird die Kurkuma-Pflanze daher schon lange als alternatives Heilmittel verwendet. Curcumin ist ein wichtiger Gelenknährstoff, der dir dabei hilft, effektiv gegen Entzündungsprozesse vorzugehen.

Übrigens: Der wertvolle Wirkstoff Curcumin steckt auch im Gewürz Kurkuma, welches du vielleicht schon beim Kochen nutzt. Der Curcumin-Gehalt in Kurkuma ist allerdings sehr gering, weshalb deine Gelenke von konzentriertem Curcumin stark profitieren können.

Ein Kompliment an eure Gelenkkapseln. Sie sind spitze und helfen mir bei meiner Arthrose in den Händen, fast schmerzfrei. - Thea F.

3) Gelenknährstoffe können die Einnahme von Schmerzmitteln reduzieren

Häufig sind die Gelenkschmerzen so stark, dass nur noch der Griff zu starken Schmerzmitteln eine Abhilfe schafft. Möglicherweise gibt es jedoch eine Alternative, denn in Studien zeigten die beiden Nährstoffe Chondroitin und Glucosamin vielversprechende Resultate bei der Linderung von Gelenkschmerzen.

In einer auf zwei Jahre ausgelegten Studie5 wirkte Chondroitin bei einer Kniearthrose besser als ein herkömmliches Antirheumatikum. In einer anderen Studie6 konnte Glucosamin die Symptome einer Kniearthrose lindern. Beide Nährstoffe sind im VitaMoment Gelenk-Komplex enthalten.

Übrigens: Jährlich werden in Deutschland mehr als 450.000 künstliche Hüft- und Kniegelenken eingesetzt. Der häufigste Grund dafür ist Arthrose.

Die Tage wo ich echte Schmerzen habe sind jetzt echt die Ausnahme mittlerweile. Das war früher täglich fast um erträglich. mein Leben hat sich echt verändert seit dem ich mich um meine Gelenke gekümmert habe. VitaMoment und die Gelenkkapseln hatten da wahrscheinlich einen großen Einfluss drauf. - Herbert Z.

4) Gelenknährstoffe sorgen für starke Knochen

Nicht nur der Abbau von Knorpel ist gefährlich – auch ein Abbau von Knochenmasse kann vielfältige Probleme wie instabile Knochen, Rückenschmerzen, abnehmende Körpergröße und Knochenbrüche ohne erkennbaren Anlass mit sich bringen.

Ein Hauptbestandteil deines Knochenmarks ist Calcium. Tatsächlich befindet sich das gesamte Calcium in deinem Körper fast zu 100 Prozent in den Knochen, wo der Mineralstoff zur Erhaltung normaler Knochen beiträgt.

Im VitaMoment Gelenk-Komplex ist hochwertiges Calcium aus der Sango-Koralle enthalten. Es kann deine Knochen stärken und die Knochendichte erhöhen.

Habe meine ganze Ernährung umgestellt. Früher gab es häufig Wurst, Nudel und Co. Mittlerweile esse ich viel mehr Gemüse und spüre endlich wieder wann ich satt bin. Die Kapseln habe ich dazu genommen und meine Schmerzen in den Knien sind viel weniger geworden. - Frank P.

5) Gelenknährstoffe können schmerzfreie Bewegungen bis in hohe Alter ermöglichen

Leider bemerken viele Menschen die Wichtigkeit ihres Bewegungsapparates erst dann, wenn sie Schmerzen haben. Zu diesem Zeitpunkt schmerzt jede Bewegung und sich überhaupt noch zu bewegen fällt schwer.

Damit du gar nicht erst in diese ungünstige Lage kommst, könntest du es wie bereits tausende Kunden von VitaMoment machen. Sie alle kümmern sich präventiv um eine gesunde Versorgung ihrer Gelenke, indem sie die Gelenknährstoffe zu ihrer Ernährung einnehmen.

In Kombination mit ausreichender Bewegung und einer gesunden Ernährung haben sie so die Gewissheit, selbst das Bestmögliche für ihre Gesundheit zu geben. Zwar ist das keine Garantie, dass Gelenkschmerzen für immer ausbleiben werden. Aber die Chance auf schmerzfreie Bewegungen auch im hohen Alter ist doch eine Aussicht, die sehr lohnenswert erscheint.

Bin deutlich beweglicher geworden. Beim Gehen zum Beispiel. Da habe ich nicht mehr die Schmerzen in den Knien und in den Fußgelenken. – Annelore L.

Den Gelenk-Komplex gibt es jetzt bis zu 39% günstiger!

Da VitaMoment so ausgesprochen positive Resonanzen zum Gelenk-Komplex bekam, hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, im Rahmen einer Kennlern-Aktion einen Rabatt zu gewähren. So kannst auch du mit dem Gelenk-Komplex deine Gelenke unterstützen und gleichzeitig bares Geld sparen.

Das Unternehmen ist überzeugt, dass der Gelenk-Komplex vielen Leuten helfen kann. Der Rabatt von bis zu 39% soll einen zusätzlichen Anreiz darstellen, um das Produkt auszuprobieren. Mit diesem Preis geht VitaMoment in gewisser Weise in Vorleistung, da man an einer langfristigen Kundenbeziehung interessiert ist und so möglichst vielen Menschen helfen möchte.

Um das Angebot wahrzunehmen, klicke jetzt auf den untenstehenden Button „VERFÜGBARKEIT PRÜFEN“ und überprüfe, ob das Sonderangebot noch verfügbar ist. Wenn du möchtest, kannst du den Leber-Komplex danach direkt bestellen.

VERFÜGBARKEIT PRÜFEN

P.S.: Du möchtest nicht sofort bezahlen? Kein Problem, bestelle deinen Gelenk-Komplex auf Rechnung und zahle erst NACH Erhalt der Lieferung. Klingt fair, oder?

Häufige Fragen zum Gelenk-Komplex

Was ist das besondere am Gelenk-Komplex?

Der Gelenk-Komplex setzt auf eine sorgfältig zusammengestellte Mikronährstoffkombination, die dem spezifischen Bedarf des Bewegungsapparates gerecht wird:

  • Calcium: wichtigster Knochenbaustein
  • Vitamin C: trägt zu einer normalen Kollagenbildung, Knorpel- und Knochenfunktion bei
  • Glucosamin & Chrondroitin: Bestandteil des Bindegewebes und Knorpels
  • Curcumin: entzündungshemende Heilpflanze

Wie nehme ich den Gelenk-Komplex ein?

Der Gelenk-Komplex kommt in einer Dose bei dir an, welche 180 Kapseln enthält. Täglich nimmst du zwei Kapseln in den Mund und schluckst diese mit etwas Wasser zu einer Mahlzeit herunter. Eine Dose mit 180 Kapseln reicht für 90 Tage, also ein ganzes Quartal.

Gibt es einen Kundenservice?

Aber klar doch! Als inhabergeführtes Unternehmen ist VitaMoment leicht per Mail oder Telefon zu erreichen. Ein persönlicher Support und kümmert sich in deinem Anliegen so schnell wie möglich, und findet IMMER eine Lösung. Wenn du weitere Fragen hast, kannst du VitaMoment hier kontaktieren.

Ich will zurück zum Angebot und den Gelenk-Komplex mit 39% Rabatt kaufen

Disclaimer: Dieses Produkt ist nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung von oder zur Vorbeuge vor Krankheiten bestimmt. Die Ergebnisse können variieren / sind eventuell nicht typisch. Bewertungen oder Testimonials sind individuelle Erfahrungsberichte unserer Kunden. Diese Informationen stellen keine medizinische Beratung dar und dürfen auch nicht als eine solche verstanden werden. Sprich bitte mit deinem Arzt, bevor du dein regelmäßiges, ärztlich vorgeschriebenes Behandlungsverfahren änderst.

1
Scientific Reports – Adiposity and the risk of rheumatoid arthritis: a systematic review and meta-analysis of cohort studies
2
Robert-Koch-Institut – Daten und Fakten: Ergebnisse der Studie »Gesundheit in Deutschland aktuell 2010«
3
Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. – Wie häufig ist Arthrose?
4
Phytotherapy Research – A randomized, pilot study to assess the efficacy and safety of curcumin in patients with active rheumatoid arthritis
5
Arthritis Research & Therapy – Chondroitin sulfate efficacy versus celecoxib on knee osteoarthritis structural changes using magnetic resonance imaging: a 2-year multicentre exploratory study
6
Institute of Rheumatology – Glucosamine sulfate use and delay of progression of knee osteoarthritis: a 3-year, randomized, placebo-controlled, double-blind study